Fagus übernimmt Fußvermessungs-System Footprint

Claus Topp, Mitglied der Geschäftsführung bei Fagus-Grecon (Foto: Fagus)
Claus Topp, Mitglied der Geschäftsführung bei Fagus-Grecon (Foto: Fagus)
Der Alfelder Leistenbauer Fagus erweitert zum 1. Juli sein Portfolio und gliedert das System Footprint in seinen Produkt- und Leistungskatalog ein.
Footprint war bis dahin eingetragenes Markenzeichen der Firma Sportschuhtechnik Schmitzl aus Diebach.
Für Fagus bedeutet die Übernahme von Footprint einen weiteren Schritt, um die Marke mit zusätzlicher Kompetenz zu bereichern und das auf Erfahrung und technischem Know-How basierende Wissen rund um das Thema Passform mit validen Daten zu stützen. Das System und neue Produkt ’Footprint by Fagus‘ soll in Alfeld weiterentwickelt werden. Ein Fokus soll auf die stationären Footprint-Scanner gerichtet, die hauptsächlich im Fachhandel eingesetzt werden, sowie auf die dazugehörige Programmierung der Schuhdatenbanken zur Modellauswahl.
Ein zweites Hauptaugenmerk soll auf der Weiterentwicklung einer App liegen, die dem Endverbraucher durch eine virtuelle Anprobe zum perfekt sitzenden Schuh verhelfen soll. Die Füße werden mit der Kamera von Smartphone oder Tablet fotografiert und per Software automatisch vermessen. Diese ermittelt millimetergenau Länge und Breite des Fußes und erkennt Besonderheiten bei der Fuß- und Zehenstellung. Mit diesen Daten kann sich der Kunde online oder beim Händler bzw. Shop den für ihn passenden Schuh bestellen oder auswählen. Zusätzlich speichert ’Footprint by Fagus‘ die Fußdaten anonymisiert. Aus dieser Datenbank können teilnehmende Hersteller und Produzenten zukünftig Daten darüber beziehen, wie die Füße im deutschen und internationalen Markt aktuell sind und wie sie sich verändern. Für Fagus bedeuten die Erkenntnisse aus der Fußdatenbank eine noch passformorientiertere Leistenentwicklung. „Mit der Firma Schuhtechnik Schmitzl und den Unternehmensgründern Ulrike Schmitzl und Norbert Lutz stoßen große Erfahrung und Wissen rund um das Thema Fußvermessung und Schuhtechnik zu uns, welche unser Wissen in punkto Leistenentwicklung perfekt ergänzen“, so Claus Topp, Mitglied der Geschäftsführung bei Fagus-Grecon. „Leisten sind ein wesentliche Bestandteil für Passform und perfekten Sitz. In Alfeld haben wir in den letzten Jahren etwas geschaffen, das in der Branche einmalig ist: Design, Leisten, Formen unter ein Dach zu bringen und technisch und kreativ zu vernetzen. Durch die Verschmelzung dieser Einzeldisziplinen an den Schnittstellen entstand unser Prinzip ’Alles aus einer Hand‘. Dieses soll nun eine Erweiterung in der Breite durch die Übernahme von Footprint erfahren. Fagus verfolgt mit der Übernahme weiterhin den konsequenten Ansatz, durch valide Daten bereits im Vorfeld der Leistenentwicklung Hersteller und Produzenten noch besser beraten zu können, damit Retouren, Reklamationen und Kosten gesenkt und die Endverbraucher zugleich mit besser passenden Schuhen versorgt werden können.
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Salewski / 22.07.2015 - 14:40 Uhr

Weitere Nachrichten

Dr. Achim Berg (Foto: Martin Joppen)

„Es kracht im Mittelsegment“

Interview mit Achim Berg

Der Unternehmensberater Achim Berg beobachtet die Handelslandschaft und berät Unternehmen auch aus der Schuhbranche. Er spricht über die Folgen der Pandemie, die Wünsche junger Kunden und die Aufgaben, die sich daraus für Markenanbieter ergeben.