I love shoes

Fashion-Talk: Die Modebegriffe der Saison

Die Mode ist schnell. Und mit den Trends ändern sich regelmäßig auch die Begriffe der Mode-Sprache. Die Herbst/Winter-Saison leistet ihren Beitrag zum Fashion-Fachjargon, denn die Key-Pieces werden von besonderen Begriffen flankiert. Darunter Newcomer wie die Mom-Jeans, Mules oder Foldtop-Backpacks.

Mules

 

Schon im Sommer waren sie da, im goldenen Herbst werden sie auch noch getragen, und im kommenden Frühling spielen sie erneut eine wichtige Rolle: die Mules. Die Schuhe scheiden die Geister der Fashion-Experten: Die einen halten sie für eine Design-Verwirrung. Ihnen hafte etwas Halbfertiges an. Die anderen lieben sie für ihren lässigen Look. Charakteristisch für den Mule ist seine offene Ferse, ansonsten sind die Designs verschieden. Mules gibt es mit flacher Sohle, Absatz, geschlossen oder mit Peeptoe.

 

Trompetenärmel

 

Ein Klassiker, der nie aus der Mode kommt, pure Bequemlichkeit verspricht und die neuen Kollektionen begleitet: Die Trompetenärmel sind zurück. Hierbei handelt es sich um ausgestellte Ärmelschnitte – von verspielter Weite bis hin zu absoluter Übergröße ist alles dabei. Besonders beliebt ist der per se feminine Style zum maskulinen Boyfriend-Look.

 

Mom Jeans

 

Sie begleitet die Denim-Mode nun schon seit mehreren Saisons, wird immer wieder neu interpretiert und gestylt. Die einen hassen sie, die anderen lieben sie. In jedem Fall scheidet das Trend-Teil die Geister. Die Rede ist von der so genannten Mom-Jeans. Die Silhouette der Mom-Jeans ist gekennzeichnet durch einen hohen Bund, einen lockeren Schnitt am Bein sowie einen schmal zulaufenden Saum.

 

Bodys

 

Mit seiner Vielseitigkeit eroberte er die Laufstege dieser Welt und bahnte sich seinen Weg in die Kleiderschränke: der Body. Er kann fast alles, passt er doch im Stripes-Design zur coolen Mom-Jeans oder mit Spitzen-Verzierungen zum schicken Pencil-Skirt. In diesem Herbst erfreuen sich langärmelige, schlichte Versionen besonderer Beliebtheit. Wenn es schicker sein soll, kommt Samt ins Spiel.

 

Foldtop

 

Rucksäcke sind aus der Taschenmode nicht mehr weg zu denken und bleiben auch im Herbst besonders aktuell. Neues Highlight der Saison sind besondere Verschlusslösungen wie Roll- oder Foldtops. Statt Reißverschluss und Kletter werden die Öffnungen durch gefalteten oder gerollten Stoff verschlossen. Die moderne Verschlusslösung macht die Bags wetterfest und sorgt für einen coolen Look.

 

Statement Bags

 

Alles in der aktuellen Mode soll ein Statement setzen, und auch im -Accessoire-Bereich wird es laut und auffällig. Nieten, Perlen, Patches, bunte Prints und Neonfarben kennzeichnen den plakativen Look und machen die Bags zum absoluten Hingucker – zu einem Statement eben. Noch ausgefallener wird es mit Plexiglasbeschlägen und bunten Metallics.

 

Overalls

 

Der Overall. Er ist bequem, lässig und leicht zu kombinieren. In den Sommermonaten erfreuen sich die Overalls größter Beliebtheit, doch inzwischen hat der Anzug seine saisonalen Grenzen überwunden und macht auch im Herbst die Straßen unsicher. In den kühlen Monaten werden die Ärmel und Beinenden länger, die Stoffe dicker und die Farben dunkler. Materialien wie Kaschmir oder Spitze sind beliebt.

Mit diesen Begriffen dürften Sie für die aktuelle Saison bestens gerüstet sein. I love shoes wünscht viel Spaß beim Erkunden der neuen Fashion-Trends und Beraten Ihrer Kunden.

Sarah Amadio / 28.09.2017 - 13:04 Uhr

Weitere Nachrichten