Wiedereröffnung

Food-Court des Centro Oberhausen wiedereröffnet

Coca-Cola Oase im Centro Oberhausen (Foto: Unibail-Rodamco-Westfield)
Coca-Cola Oase im Centro Oberhausen (Foto: Unibail-Rodamco-Westfield)

Durch eine Revitalisierung des Food-Court möchte das Centro Oberhausen sein gastronomisches Profil schärfen. Damit reagiert der Betreiber Unibail-Rodamco-Westfield auf Trends im Einzelhandel und will so seinen Standort stärken.

 

Die Coca-Cola Oase zählte bereits zuvor zu den erfolgreichsten Food-Courts in Europa, so das Unternehmen. Im Zuge des Umbaus wurde sie nun nochmals vergrößert. Fortan befinden sich auf 7.500 qm Gesamtfläche auf zwei Etagen insgesamt 1.300 Plätze und 20 Gastronomie-Mieter. „Die Destinationen von Unibail-Rodamco-Westfield zeichnen sich durch eine einmalige Kombination aus Design, passender Marketing- und Event-Strategie sowie attraktivem Mieterangebot aus. Ein vielfältiges und geschmackvolles gastronomisches Angebot ist essentiell, um die Aufenthaltsqualität im Center auf das höchstmögliche Niveau zu heben und die Verweildauer unserer Besucher zu steigern. Wir freuen uns deshalb sehr, dass die Modernisierungen, insbesondere im Food-Court, nun erfolgreich abgeschlossen sind und das Centro insgesamt in neuem Glanz erstrahlt", erläutert Paul-Eric Perchaud, Director of Operations bei Unibail-Rodamco-Westfield Germany.

 

WLAN und Pflanzen für eine Shopping-Wohlfühlatmosphäre

Um den Kunden ein optimales Einkaufserlebnis zu ermöglichen, wurden Serviceangebote wie ein flächendeckendes freies WLAN oder neue Lounge-Bereiche mit zusätzlichen Ladestationen. In der ersten Renovierungsphase von März bis November 2018 lag der Umbauschwerpunkt beim Ausbau des gesamten ersten Obergeschosses sowie der Aufzüge. In der zweiten von Januar bis Juli 2019 laufenden und nun abgeschlossenen Phase, wurde die Raumaufteilung modernisiert und neue Pflanzen sowie zeitgemäßes Mobiliar angeschafft.

 

Centro Oberhausen: Schärfung des Profils für die Region

„Mit der Vergrößerung und Modernisierung des Food-Courts schärfen wir noch stärker das gastronomische Profil im Centro. Mit 20 Mietern in der Coca-Cola Oase, sieben Konzepten in der Mall sowie 20 Einheiten auf der Promenade vor dem Centro bieten wir einen der spannendsten gastronomischen Hotspots in der Region. Dieses Angebot nimmt neben dem attraktiven Einzelhandel sowie diversen Entertainment- und Kulturangeboten eine zentrale Bedeutung im Nutzungsmix des Centro ein", sagt Christian Zimmermann, Head of Center Management bei Unibail-Rodamco-Westfield Germany.

 

Mit einer Gesamtfläche von 242.000 Quadratmetern ist das Centro in Oberhausen das größte Shopping- und Erlebniszentrum Deutschlands. Rund 250 Shops, darunter insgesamt 47 Gastronomie-Konzepte, eine Multifunktionshalle mit 12.500 Plätzen, das Legoland Discovery Centre und ein Kino befinden sich auf dem Areal. Auf dem gesamten Gelände werden jährlich über 20 Millionen Besucher gezählt.

 
Laura Klesper / 12.07.2019 - 09:31 Uhr

Weitere Nachrichten