Drei Stilrichtungen

Fredsbruder strukturiert Kollektion neu

Das Taschenlabel Fredsbruder erweitert seine Kollektion. Im Zuge dessen wird diese neu strukturiert.

Seit seiner Gründung vor mehr als zehn Jahren wächst Fredsbruder kontinuierlich, teilt die Marke aus Dinslaken mit. Aufgrund ihres steigenden Umfangs werde die Kollektion mit Beginn der Verkaufssaison F/S 2018 neu strukturiert.

„Wir straffen und fokussieren unser Portfolio mit neuen Stilrichtungen und haben für uns drei prägende Richtungen definiert. Dadurch können wir den Kunden ab sofort noch mehr Abwechslung und gezielte stilistische Auswahl bieten", sagt Constanze Alef, Gründerin und Geschäftsführerin von Fredsbruder. Zwei zusätzliche Designern ergänzen dafür das Kreativ-Team.

Die Kollektion unterteilt sich in drei Themenwelten: Die Leisure- und Atelier Collection sowie die College Line. Die Leisure Collection zeige die Lust am modern gewaschenen Lederlook mit Multifunktion und handwerklichen Details. Die Atelier Collection betont einen cleanen, subtilen Look, der Trends aufgreift, Trendsignale setzt und durch Kontraste und Designdetails stilprägend sein soll. Die College Line enthält klassisch-elegante Unisex-Styles in Leder für jeden Tag.

Tobias Kurtz / 22.05.2017 - 09:27 Uhr

Weitere Nachrichten

Georg Mahn und Kay Zimmer von Schuhplus (Foto: Schuhplus)

Schuhplus legt kräftig zu

Übergrößen-Spezialist

Der niedersächsische, auf Schuhe in Übergrößen spezialisierte Schuhhändler Schuhplus hat 2019 mit einem deutlichen Wachstum abgeschlossen. Zahlreiche Events sowie eine strategische Entscheidung haben laut den Unternehmern zu diesem Erfolg geführt.

100 Jahre Viking (Foto: Viking)

Viking Footwear feiert 100. Geburtstag

Jubiläum

1920 gründete Peter Mathias Røwde in der kleinen norwegischen Stadt Askim eine Gummifabrik. Mit Galoschen als erstes Produkt, konnte man den schlammigen und nassen Bedingungen trotzen, für die Norwegen bekannt ist.