Neueröffnung

Freitag eröffnet neuen Store in Seoul

Freitag eröffnet einen Store in Seoul. (Foto: Freitag / Nils Clauss)
Freitag eröffnet einen Store in Seoul. (Foto: Freitag / Nils Clauss)

Im Seouler Stadtteil Gangnam eröffnet das Taschenlabel Freitag einen neuen Store. Damit betreiben die Schweizer künftig weltweit 25 Geschäfte.

Damit im 66 qm großen Lokal über 1.100 Taschenunikate Platz finden, wurde das Erdgeschoss bis auf die tragenden Säulen und Wände völlig entkernt, teilt Freitag mit. „Und weil die Schweizer mit ihren Bergen einfach zu gerne Tunnels graben oder weil jede Autobahnraststätte nicht nur eine Einfahrt, sondern auch eine Ausfahrt braucht, wurde im selben Zug auch die Rückwand zum Hinterhof durchbrochen. So bietet der Freitag Store Apgujeong jetzt allen koreanischen Planentaschenfreundinnen einen direkten Zugang zur kommerzfreien Gartenzone für kurze Auszeiten, ungezwungene Feste – oder auch einfach, um kurz einen der drei geretteten Bäume zu umarmen“, heißt es weiter seitens des Unternehmens. 

Helge Neumann / 23.05.2019 - 11:23 Uhr

Weitere Nachrichten

Der Pop-Up-Store von Bree in München in der Theatinerstraße. (Foto: Bree)

Bree stellt Insolvenzantrag

Taschenhersteller aus Hamburg

Trotz intensiver Bemühungen und einer kompletten Neuaufstellung sei es nicht gelungen, das Geschäft in die schwarzen Zahlen zurückzuführen, teilt Bree mit. Aus diesem Grund habe man am 15. Mai 2019 beim Amtsgericht Hamburg die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung beantragt.

Alberto Camerlengo, CEO der Furla Gruppe. (Foto: Furla)

Furla Gruppe steigert ihren Umsatz

Lederwaren

Die Furla Gruppe hat ihren Umsatz 2018 um 5,2% auf 513 Mio. Euro gesteigert. Das italienische Lederwarenunternehmen verdoppelte seinen Gesamtumsatz in den letzten vier Geschäftsjahren.