Konsumkritik

Fridays for Future planen Blockade in Frankfurt

Fridays For Future möchte auf den Umweltschutz aufmerksam machen. (Foto: Markus Spiske/Unsplash)
Fridays For Future möchte auf den Umweltschutz aufmerksam machen. (Foto: Markus Spiske/Unsplash)

Wie mehrere Medien berichten, plant die Umweltschutz-Gruppe „Fridays for Future”, am kommenden Freitag die Haupteinkaufsstraße Zeil in Frankfurt zu blockieren.

Ziel sei es, mit „kreativen Aktionen” auf das Anliegen der Gruppe aufmerksam zu machen, berichtet unter anderem die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Der Fokus solle darauf liegen, Menschen innehalten zu lassen und zum nachdenken anzuregen, so Asuka Kähler, Sprecherin der Gruppe Fridays for Future Frankfurt. 

Für die unter dem Claim „Climate Justice! Global Justice!” stehende Aktion ziehen am Freitag je zwei Gruppen von Westen und Osten zur Zeil ziehen. Die Startpunkte Bockenheimer Warte und Zoo sind zentrale Punkte der Frankfurter Innenstadt. Wie genau die Blockade aussehen werde, teilten die Veranstalter zunächst nicht mit. Es seien niederschwellige Aktionen geplant, die die Menschen zum Mitmachen anregen sollen. Zudem sei die Veranstaltung der Versuch, die Streiks aus der beginnenden Normalität herauszureißen, so Kähler gegenüber der FAZ. 

An der Frankfurter Haupteinkaufsstraße befinden sich unter anderem Filialen der Unternehmen Deichmann, Görtz, Footlocker, sowie Galeria Kaufhof Karstadt und das Shoppingcenter MyZeil.

Laura Klesper / 25.11.2019 - 13:35 Uhr

Weitere Nachrichten