Schuhmarke aus Italien

Geox macht Minus

Herrenschuhe von Geox für Herbst/Winter 2019/20 (Foto: Geox)
Herrenschuhe von Geox für Herbst/Winter 2019/20 (Foto: Geox)

Geox ist 2018 in die roten Zahlen gerutscht. Auch die Erlöse der italienischen Schuhmarke gingen im vergangenen Jahr deutlich zurück.

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Helge Neumann / 28.02.2019 - 08:31 Uhr

Weitere Nachrichten

Alberto Camerlengo, CEO der Furla Gruppe. (Foto: Furla)

Furla Gruppe steigert ihren Umsatz

Lederwaren

Die Furla Gruppe hat ihren Umsatz 2018 um 5,2 Prozent auf 513 Mio. Euro gesteigert. Das italienische Lederwarenunternehmen verdoppelte seinen Gesamtumsatz in den letzten vier Geschäftsjahren.

In Deutschland hat der Essener Schuhfilialist Deichmann eine über neunzig prozentige Bekanntheit. (Foto: Deichmann/Rüdiger Fessel)

Deichmann wächst gegen den Trend

Europas größter Schuhhändler

Der Schuhhändler Deichmann ist 2018 trotz schwieriger Rahmenbedingungen weiter gewachsen. Sowohl bei der Anzahl der verkauften Schuhe als auch beim Umsatz konnte die Essener Deichmann Gruppe ein Plus verzeichnen. Für 2019 ist unter anderem der Start in China geplant.