I love shoes

Geschenkekauf: So shoppen die Deutschen

1.002 Deutsche wurden im Auftrag von dem Verbraucherforum mydealz zu ihrem Kaufverhalten in der Weihnachtszeit befragt. Frauen und Männer gehen beim Einkaufen erwartungsgemäß ganz unterschiedlich vor. I love shoes hat die relevantesten Studien-Ergebnisse für Sie zusammengefasst.

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit. Tatsächlich gehen neun von zehn Verbraucher alle Jahre wieder auf die Suche nach geeigneten Präsenten und sechs von zehn Kunden geben dafür auch gerne mehr als 100 Euro aus. Doch wo kaufen die Deutschen ihre Geschenke? Wie viel geben sie durchschnittlich für die Produkte aus und spielt sich das Weihnachtsgeschäft eher online oder offline ab?
Das Marktforschungsunternehmen Statista ist den Fragen in einer repräsentativen Umfrage, die von Verbraucherforum mydealz in Auftrag gegeben wurde, auf den Grund gegangen. Im Fokus der Konsumentenumfrage standen die Hauptunterschiede zwischen dem männlichen und dem weiblichen Konsumverhalten.

 

Männer kaufen stationär, Frauen im Internet

 

Während die Frage, ob Weihnachtsgeschenke an Familie und Freunde verteilt werden, weitestgehend mit ’Ja‘ beantwortet werden kann, herrscht bei anderen Themen Uneinigkeit zwischen Männern und Frauen. 90,2% der Männer kaufen beispielsweise die anvisierten Produkte im stationären ’Laden um die Ecke‘, während Frauen lieber auf den Online-Handel setzen. 88,2% der Frauen browsen auf der Suche nach passenden Geschenkartikeln durch die Online-Shops.

 

Der Preis macht die Musik

 

In punkto Weihnachtsgeschenke greifen die Deutschen gerne mal tiefer in die Tasche, was vielleicht auch der Grund dafür sein könnte, das so viele Konsumenten ab 2018 wieder sparsamer mit ihren finanziellen Ressourcen umgehen möchten. Nur 38,6% der Verbraucher geben in der Weihnachtszeit weniger als 100 Euro aus. 4,7% der Männer gaben in der aktuellen Statista-Umfrage sogar an, über 500 Euro in den Mitbringsel für die Liebsten zu investieren. 1,2% der Männer übertrafen diese Einschätzung noch und vermerkten, dass sie in diesem Jahr sogar mehr als 1000 Euro investieren würden. Hier sind die Frauen vorsichtiger – keine Befragte ging von derart hohen Kosten aus.

In der weiblichen Riege siegt jedoch auch hier das Onlineshoppen: Größere Ausgaben werden laut Studie lieber im Internet getätigt. 64,7% der Kundinnen sind online bereit mehr als 100 Euro zu zahlen, im stationären Handel sind es 56,7%. Ähnliches Bild im geschlechterunabhängigen Vergleich: Online beträgt der Anteil derer, die mehr als 100 Euro ausgeben 62,8%.

 

Emotionen treffen auf Pragmatismus

 

Laut der Studie werde ein Klischee in Sachen Weihnachtsgeschenke durchaus bestätigt: Männer neigen zu pragmatisch-rationalen Geschenken wie Technikartikel, während das meistgewählte Geschenk der Frauen im Bereich Mode & Accessoires angesiedelt ist. Weiterhin verschenkt beispielsweise jede vierte Frau Musik, aber nur jeder fünfte Mann greift zu CDs und Co. Mit einem selbstgestalteten Geschenk überrascht dieses Jahr an Weihnachten mehr als jede zehnte Frau (11,9%). 6,6% der Männer zeigen sich ähnlich kreativ.

Bei den Männern rangieren Uhren und Schmuck auf Platz 1 der Geschenkerangliste. Danach folgen aber kühlere Produkte wie Videospiele und Konsolen, Haushaltselektronik und Notebooks.

 

Kosmetika, Schmuck, Mode

 

Die beliebtesten Geschenkkategorien sind in diesem Jahr:

1.     Kosmetika & Parfum (37,7%)

2.     Mode und Accessoires (36,0%)

3.     Schmuck und Uhren (35,6%)

4.     Spielzeug (32,6%)

5.     Filmen (23,5%)

6.     Musik (21,5%)

7.     Lebensmittel (21,30%)

8.     Videospiele (19,7%)

9.     Möbel und Deko-Artikel (17,2%)

10. Haushaltselektronik (17,0%)

I love shoes wünscht viel Spaß beim Schenken und Beschenktwerden.

Sarah Amadio / 12.12.2017 - 12:47 Uhr

Weitere Nachrichten

Die neuen Deko-Trends zu Weihnachten kommen bestonders vielfältig daher. (Foto: Unsplash)

Deko-Trends zu Weihnachten

I love shoes

Der Handel befindet sich derzeit schon im Wettstreit um die schönsten Dekorationen zur festlichen Saison. Mit diesen Deko-Trends wird die dunkle Jahreszeit viel heller. I love shoes mit einem Überblick.

Diese Werbeclips sorgen für Weihnachtsstimmung. (Foto: Unsplash)

Christmas-Kino: Werbung zu Weihnachten

I love shoes

Werbespots sind ja grundsätzlich eher lästig. Lasst uns einen stillen Moment der Dankbarkeit einlegen, denn Netflix und Co. unterbricht die Lieblingsserie nun einmal nicht in der spannendsten Szene. Dennoch: Werbung zu Weihnachten ist kreativer und schöner als in den restlichen elf Monaten des Jahres.