Weihnachtsgeschäft

Gewerkschaft Verdi ruft am ’Black Friday‘ zum Streik auf

Am Schnäppchentag ’Black Friday‘ hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi die Beschäftigten des Online-Versandhändlers Amazon an sechs Logistikstandorten zum Streik aufgerufen.

An dem Streik am ’Black Friday‘ beteiligen sich laut Verdi Beschäftigte an den Amazon-Standorten in Bad Hersfeld (Hessen), Leipzig (Sachsen), Rheinberg (NRW), Werne (NRW), Graben (Bayern) und Koblenz (Rheinland-Pfalz). Der Streik soll bis zum Ende der Spätschicht am Samstag andauern.

Die Gewerkschaft Verdi fordert eine Bezahlung der Amazon-Beschäftigten nach den Tarifverträgen des Einzel- und Versandhandels. Doch bisher hat sich Verdi beim Versandhandelsriesen Amazon die Zähne ausgebissen.

Michael Frantze / 24.11.2017 - 10:47 Uhr

Weitere Nachrichten

Logistikzentrum von Zalando in Polen. (Foto: Zalando)

Zalando rechnet mit mehr Gewinn

Onlinehandel

Zalando ist im zweiten Quartal 2019 weiter gewachsen. Die Zahl der Bestellungen erreichte einen neuen Rekordwert. Für das Gesamtjahr erhöhte der Onlinehändler die Gewinnerwartung.