E-Commerce

Gewinn von Asos bricht ein

Nick Beighton
Nick Beighton

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres ist der Gewinn des britischen Onlinehändlers Asos dramatisch eingebrochen.

In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018/19, die am 28. Februar endete, legte der Umsatz von Asos um 14% auf 1,5 Mrd. Euro zu. Auf dem Heimatmarkt Großbritannien lag das Plus bei 16%, während der Onlinehändler international um 12% wuchs. Zugleich stürzte jedoch der Gewinn vor Steuern massiv um 87% auf nur noch 4,6 Mio. Euro ab.

 

„Wir sind trotz eines herausfordernden Marktumfelds um 14% gewachsen. Aber Asos kann noch viel mehr“, erklärte CEO Nick Beighton. Man nähere sich dem Ende eines großen Investitionsprogramms, das hohe Kosten verursacht habe. Allerdings seien so die Weichen für weiteres Wachstum, steigende Marktanteile und eine erhöhte Profitabilität gestellt worden, sagte Beighton. Er sei überzeugt, so der Asos-Chef, dass es letztlich nur eine Handvoll wahrhaftig globaler Online-Modehändler geben werde. Nick Beighton: „Asos wird einer dieser Player sein.“

 
Helge Neumann / 11.04.2019 - 12:02 Uhr

Weitere Nachrichten