Positive Geschäftsentwicklung

GMS wächst um 2%

Dr. Karsten Niehus
Dr. Karsten Niehus

Der GMS Verbund aus Köln konnte im dritten Quartal 2017 einen Umsatzzuwachs verzeichnen.

Die positive Geschäftsentwicklung in Frankreich und Niederlanden und die Festigung des deutschen Marktes haben nach Angaben von GMS zu einer Steigerung des über die Partnerbank RSB Retail+Service Bank abgewickelten Umsatzes geführt. Der Gesamtumsatz der Gruppe wuchs im dritten Quartal auf kumuliert 273 Mio. Euro – gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einer Steigerung um rund 2%.    

Die Zahl angeschlossener Fachhandelsgeschäfte legte zum Ende des dritten Quartals auf 1.810 Fachhändler zu, davon etwa 1.080 in Deutschland. Der Kundenstamm in den Niederlanden und Belgien betrug zum 1. Oktober 434 Kunden. In Österreich und Südtirol liegt die Zahl angeschlossener Fachhandelsgeschäfte bei ca. 140.   

Helge Neumann / 16.10.2017 - 13:44 Uhr

Weitere Nachrichten

Die 50. CCC-Filiale in Österreich (Foto: CCC)

CCC: Online top, stationär flop

Schuhhandel

Der Umsatz von CCC ist im vierten Quartal 2019 um 7% gestiegen. Während im E-Commerce ein deutliches Plus verzeichnet werden konnte, gingen die Erlöse im stationären Handel zurück.