ANWR Group meldet Umsatzplus

Goldkrone steigert Geschäftsvolumen

Die internationale Handelskooperation ANWR Group ist im Jahr 2017 weiter gewachsen. Auch der Geschäftsbereich Lederwaren konnte zulegen.

Die ANWR Group steigerte ihr Geschäftsvolumen in den Kernbereichen Handel und Finanzdienstleistungen insgesamt um 2,4 Prozent auf 8,9 Mrd. Euro, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Die Verbände der Gruppe, welche die Handelsbranchen Schuhe, Sport und Lederwaren umfassen, konnten im Jahr 2017 ihr Abrechnungsvolumen international um 0,7 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro steigern. Während der Schuhbereich bei einem Volumen von 1,6 Mrd. Euro mit einem Minus von 1,1 Prozent leichte Einbußen verzeichnen musste, entwickelte sich SPORT 2000 auf internationaler Ebene mit einem Plus von 3,2 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro positiv. Das Geschäftsvolumen im Bereich Lederwaren, das über die Goldkrone abgewickelt wird, stieg um 4,1 Prozent auf 107 Millionen Euro.

Günther Althaus, Vorstandsvorsitzender der ANWR GROUP, sagt: „Diese erfolgreiche Entwicklung bestätigt, dass wir mit unserer klaren Ausrichtung auf dem richtigen Kurs sind. Wir haben unsere Mitglieder 2017 konsequent für digitale Prozesse sensibilisiert und sie bei der Umsetzung der sich daraus ergebenden Herausforderungen unterstützt. Auf dieser Basis sind wir als genossenschaftlich organisierte Gruppe für die Herausforderungen der Zukunft aufgestellt.“

Sarah Amadio / 29.01.2018 - 12:50 Uhr

Weitere Nachrichten

Petra Steinke (Foto: Redaktion)

Kommentar: Lieblingsorte

Kommentar von Petra Steinke

Die Schuhhändlerfamilie Bödeker hat in Freiburg ein neues Schuhgeschäft eröffnet. Wobei der Begriff „Geschäft“ nicht präzise umschreibt, was die Unternehmer in der süddeutschen Stadt kreiert haben.

Der neue Bitkom-Präsident Achim Berg (Foto: Bitkom)

Konjunktur belastet Einzelhandel

Bitkom

Internationale Handelskonflikte, die Unwägbarkeiten des Brexit, die allgemeine Abkühlung der Weltkonjunktur: Das wirtschaftliche Klima für den Handel wird rauer.