Outdoor

Gröger wird Geschäftsführer von Hanwag

Die Fenix Outdoor Gruppe in Deutschland stellt das Management zum 1. Januar 2018 neu auf. Thomas Gröger wird Geschäftsführer bei Hanwag.

Thomas Gröger, der bisher als Geschäftsführer bei der Fjällräven Sportartikelhandelsgesellschaft mbH in Deutschland, Internationaler Sales- und Exportmanager und stellvertretender Geschäftsführer bei Fjällräven International fungiert, übernimmt mit zum Jahresbeginn die Spitze bei Hanwag. In seiner neuen Position ist Gröger für die Entwicklung, Produktion und Operations sowie den internationalen Vertrieb und das Marketing verantwortlich. 

„Hanwag birgt als eine der führenden Bergschuhmarken in Europa sehr viel Potential. Mit der Positionierung als traditionelle, deutsche Marke, die ausschließlich in Europa produziert, einem stabilen Produktsortiment und neuen Technologien und Ideen, bin ich zuversichtlich was die Entwicklung der nächsten Jahre betrifft. Tür an Tür mit den Hanwag-Kollegen im internationalen Firmensitz in Vierkirchen konnte ich bereits während meiner Zeit bei Fjällräven Marke, Produkte, Herausforderungen und Potentiale von Hanwag kennenlernen. Ich freue mich auf eine spannende Zeit“, sagt der neue Hanwag Geschäftsführer Thomas Gröger.

Neu in der Vierkirchener Fenix Outdoor Zentrale ist Lars Ryslev. Der 54-jährige Däne übernimmt als Geschäftsführer für Deutschland ab dem 1. Januar 2018 die Geschäfte der Fjällräven Sportartikelhandelsgesellschaft mbH von Thomas Gröger und ist damit verantwortlich für den umsatzstärksten Markt der schwedischen Outdoormarke. Lars Ryslevs Nachfolge in Dänemark wird der 40-jährige Kasper Holmboe antreten.

Michael Frantze / 18.12.2017 - 09:23 Uhr

Weitere Nachrichten

Neu bei Puma: der Nightfox Highway. (Foto: Puma)

Puma launcht Sneaker im Stil der 2000er Jahre

Kollektion

Das Sportunternehmen Puma folgt damit erneut seiner sportlichen Tradition, sowohl Design und Funktion miteinander zu vereinen. Mit seinen Modellen Trailfox Overland und Nitefox Highway weckt die Sportmarke Erinnerungen an die frühen 2000er Jahre.