Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V.

Günter Althaus ist neuer Präsident des DGRV

Günter Althaus
Günter Althaus

Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V. (DGRV) hat den ANWR-Vorstandsvorsitzenden in seiner Sitzung am 7. November in das Amt des Präsidenten gewählt.

In der Verbandssitzung wurden neben der Neukonstituierung des Verbandsrates satzungsgemäß sechs Mitglieder in den Verwaltungsrat gewählt.
Dem Verwaltungsrat gehören darüber hinaus als ’geborene Mitglieder‘ die Präsidenten der drei genossenschaftlichen Bundesverbände Der Mittelstandsverbund – ZGV e.V., Deutscher Raiffeisenverband e.V. (DRV) und Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR) an.
Aufgabe des Verwaltungsrats ist die Überwachung der Geschäftsführung des Vorstandes und die Stellungnahme gegenüber dem Vorstand zu Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung.

ZGV-Präsident Günter Althaus folgt als neuer Präsident des DGRV auf Uwe Fröhlich, der dem Aufsichtsorgan fünf Jahre vorstand und zum 1. November 2017 zur DZ Bank wechselte.

„Gerade in Zeiten großer Herausforderungen wird die Interessenvertretung für die genossenschaftliche Gruppe in Berlin und Brüssel immer wichtiger“, erklärt Günter Althaus. „Gemeinsam mit unseren Partnern im In- und Ausland setzen wir uns mit voller Kraft für die Genossenschaften ein. Vor allem wollen wir an der Zukunftsfähigkeit der genossenschaftlichen Rechtsform und des genossenschaftlichen Prüfungswesens weiterarbeiten.“

Der DGRV ist Dachverband der deutschen Genossenschaftsorganisation. Er wurde 1972 gegründet, hat seinen Sitz in Berlin und vertritt nach eigenen Angaben die gemeinsamen Interessen der Genossenschaftsorganisation in wirtschafts-, rechts- und steuerpolitischen Angelegenheiten gegenüber der Öffentlichkeit, den Medien und der Politik. 19,6 Mio. Mitglieder in 5.700 Genossenschaften gehören zum DGRV; er ist damit nach eigenen Angaben „die bei weitem mitgliederstärkste Wirtschaftsorganisation in Deutschland“.

Petra Salewski / 08.11.2017 - 10:48 Uhr

Weitere Nachrichten