Ausbildung

HDE fordert mehr Investitionen in IT- und Medienausstattung

Mehr Investitionen von Bund und Ländern in IT- und Medienausstattungen sowie in die Qualifizierung der Lehrkräfte fordert der Handelsverband Deutschland (HDE).

„Die Handelsunternehmen brauchen Nachwuchs, der fit in der digitalen Welt ist. Das setzt aber voraus, dass der Staat sämtliche Einrichtungen unseres Bildungssystems mit IT- und Medienhardware ausstattet und schnelle Internetanschlüsse sowie WLAN-Empfang sicherstellt. Digital- und Medienkompetenz ist eine Schlüsselqualifikation und muss deshalb zum festen Bestandteil der Aus- und Weiterbildung des Lehrpersonal werden“, sagt HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.

Die Umsätze im Online-Handel steigen Jahr für Jahr zweistellig. Ausbildung und Berufe müssen sich der Digitalisierung anpassen. „Damit die Händler innovativ bleiben können, brauchen sie innovativen Nachwuchs. Deshalb hat der HDE die Ausbildungen für die Einzelhandelsberufe reformiert und den neuen Ausbildungsberuf Kaufmann im E-Commerce auf den Weg gebracht“, so Sanktjohanser weiter. E-Commerce-Kaufleute können ab August 2018 ausgebildet werden.

Michael Frantze / 11.12.2017 - 10:29 Uhr

Weitere Nachrichten

DLV-Vizepräsident Carsten Schemberg führte als Moderator durch den Abend (Foto: Dlv)

DLV-Ladenbautagung erforscht digitale Zukunft

Tagungen

Der Deutsche Ladenbau Verband (DLV) lud am 6. und 7. Juni zur diesjährigen DLV-Ladenbautagung. Rund 200 Teilnehmer kamen nach Bielefeld und tauschten sich über die Zukunft des Ladenbaus aus. Das Thema Digitalisierung stand dabei im Fokus der Diskussionen.

In Deutschland wird nach wie vor gerne geshoppt. (Foto: Neel Tailor/Unsplash)

Konsumbarometer: Verbraucherstimmung stabilisiert sich

HDE

Nach einem deutlichen Dämpfer im Mai stabilisiert sich die Verbraucherstimmung in Deutschland. Das zeigt das aktuelle HDE-Konsumbarometer im Juni. Angesichts des sich abschwächenden Arbeitsmarktes fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) jedoch die richtigen Signale der Politik, um die Binnenkonjunktur weiterhin stabil zu halten.