Einzelhandel

HDE: Handel schafft neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze

Der Einzelhandel in Deutschland verzeichnet nach den aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit erneut einen Anstieg der Beschäftigten. 

Wie der Handelsverband Deutschland (HDE) berichtet, fand der Zuwachs der im Einzelhandel Beschäftigten ausschließlich bei sozialversicherungspflichtigen Jobs statt. Zum Stichtag 31.12.2017 registrierte die Bundesagentur für Arbeit im letzten Quartal 2017 29.000 neu geschaffene Arbeitsplätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Gleichzeitig sank die Zahl der Minijobs um rund 9.000 Stellen. „Minijobs sind im Handel bereits seit vielen Jahren auf dem Rückzug. In den letzten sieben Jahren ging ihre Zahl um über 100.000 zurück. Auch die aktuellen Zahlen zeigen einmal mehr, dass sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze im Handel nicht durch Minijobs verdrängt werden“, HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Minijobs federn in der Branche vor allem die Spitzenbelastungen ab. Insgesamt machen Minijobs mit weniger als 15 Prozent nur einen geringen Teil des gesamten Arbeitszeitvolumens im Einzelhandel aus.

Michael Frantze / 19.07.2018 - 11:00 Uhr

Weitere Nachrichten