Ausbildung

HDE: Handel startet gut ins neue Ausbildungsjahr

Stefan Genth
Stefan Genth

Das neue Ausbildungsjahr 2018/19 habe für den Einzelhandel in Deutschland gut begonnen, berichtet der Handelsverband Deutschland (HDE) und beruft sich dabei auf die aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit.

Dem HDE zufolge hat der Einzelhandel im Zeitraum Oktober 2017 bis Juli 2018 allein in den Berufen Kaufleute im Einzelhandel und Verkäufer 10% aller abgeschlossenen Ausbildungsverträge gestellt. Die beiden Ausbildungsberufe seien damit in den Top drei aller knapp 330 dualen Ausbildungsberufe wiederzufinden. 

„Der Handel nimmt seine Verantwortung als drittgrößte Wirtschaftsbranche und großer Ausbilder sehr ernst und baut sein Ausbildungsplatzangebot stetig aus. Die Karriere mit Lehre ist im Einzelhandel nach wie vor die Regel. 80% der Führungskräfte haben in der Branche als Lehrlinge begonnen“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Knapp 35.000 Ausbildungsstellen für künftige Kauffrauen und Kaufmänner im Einzelhandel sowie rund 22.000 für Verkäuferinnen und Verkäufer bot der Einzelhandel für das neue Ausbildungsjahr an. Da es noch immer offene Stellen gibt, will der HDE in den nächsten Wochen nachvermitteln. Schließlich suchen die Händler noch knapp 16.000 künftige Kauffrauen und Kaufmänner im Einzelhandel sowie rund 12.000 Verkäuferinnen und Verkäufer. Mehr als 400 offene Stellen gebe es auch noch für den neu eingeführten Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce.
 

Michael Frantze / 02.08.2018 - 10:59 Uhr

Weitere Nachrichten

Der Modehandel hat das Umsatzniveau des Vorjahres weiterhin nicht erreicht. (Foto: Unsplash)

Modehandel steckt weiter in der Umsatzkrise

Handelsverband

Noch immer erreichen die Umsätze in vielen Handelsunternehmen im Nicht-Lebensmittelbereich das Vor-Corona-Niveau nicht. Das zeigen aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes sowie eine aktuelle Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) unter 500 Händlern.