Analyse

HDE-Konsumbarometer: Verbraucherstimmung stabil

Die Verbraucher zeigen sich auch für die kommenden drei Monate abwartend. Das HDE-Konsumbarometer verharrt auf dem Niveau des vergangenen Monats, nachdem es im Mai eine deutliche Abwärtsbewegung gegeben hatte.

Gemischte Lage

Ein Blick auf die einzelnen Parameter des HDE-Konsumbarometers zeigt die gemischte Lage: So sind die Verbraucher im Hinblick auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung optimistisch. Ähnlich sieht es bei den Einkommenserwartungen der privaten Haushalte aus: Diese befinden sich immer noch auf einem niedrigen Niveau, haben sich aber im Juli leicht verbessert. Die Verbraucher gehen davon aus, dass die sich abschwächende Gesamtkonjunktur in den kommenden Monaten noch keine Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und den eigenen Geldbeutel haben wird. Dementsprechend positiv bleiben die Einkommenserwartungen.

Wenig Änderung

Angesichts der unveränderten Anschaffungsneigung sollte sich beim privaten Konsum wenig ändern. Der aktuelle Wert liegt hier dennoch weiterhin deutlich über dem schwachen Niveau des ersten Quartals 2019. Gleichzeitig nimmt die Sparneigung zu. Die Verbraucher bleiben vorsichtig und bereiten sich wieder mehr auf künftige Risiken vor.

Zur Umfrage

Das HDE-Konsumbarometer erscheint monatlich und basiert auf einer Umfrage unter 2.000 Personen zur Anschaffungsneigung, Sparneigung, finanziellen Situation und anderen konsumrelevanten Faktoren. Es bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmung in den kommenden drei Monaten.

Mara Mechmann / 01.07.2019 - 15:41 Uhr

Weitere Nachrichten

Der neue Bitkom-Präsident Achim Berg (Foto: Bitkom)

Konjunktur belastet Einzelhandel

Bitkom

Internationale Handelskonflikte, die Unwägbarkeiten des Brexits, die allgemeine Abkühlung der Weltkonjunktur: Das wirtschaftliche Klima für den Handel wird rauer.