Europawahl 2019

HDE veröffentlicht Wahlaufruf zur Europawahl

Flags in front of the EU Commission building in Brussels
Flags in front of the EU Commission building in Brussels

Gemeinsam mit neun Handelsunternehmen hat der Handelsverband Deutschland (HDE) für eine hohe Wahlbeteiligung bei der kommenden Europawahl geworben.

 

„In allen Mitgliedsstaaten gewinnen populistische und antieuropäische Parteien an Einfluss. Uns allen muss klar sein, dass die Zukunft des europäischen Projekts auf dem Spiel steht“, so Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbandes Deutschland (HDE). Gemeinsam wolle man versuchen, möglichst viele Beschäftigte der Branche für die Stimmabgabe zu begeistern. 
Zusammen mit dem HDE haben unter anderem Unternehmen wie Butlers, Ikea, Douglas und Galeria Karstadt Kaufhof den Aufruf unterschrieben.

 

HDE: Europa als Garant für den Handel

In seiner Mitteilung betont der Handelsverband die Vorteile eines geeinigten Binnenmarktes. "Nur mit dem weiteren Abbau von Hindernissen für den grenzüberschreitenden Handel können die Unternehmen das wirtschaftliche Potenzial der EU ausschöpfen. Ein Rückfall in nationale Egoismen kann nicht die Antwort auf die Herausforderungen einer global vernetzten Wirtschaft sein“, erklärt Sanktjohanser weiter. 

 

Soziale Themen auch relevant für die Unternehmen

„Es wird bei dieser Europawahl auch entscheidend darum gehen, die EU als Werteunion für Frieden, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und sozialen Zusammenhalt zu stärken“, so Sanktjohanser. Und weiter: „Ein Europa, das im Weltvergleich an der Spitze bei gesellschaftlicher Wohlfahrt und sozialem Ausgleich steht – all das sind gelebte Werte, um die uns die ganze Welt beneidet. Die Europäische Union zu verteidigen, lohnt sich ebenso, wie sie für die Zukunft weiterzuentwickeln.“

Den kompletten Wahlaufruf des HDE finden Sie hier.

Laura Klesper / 07.05.2019 - 11:06 Uhr

Weitere Nachrichten