Schuhmessen

HDS/L: MosShoes und Fashion World Tokyo senden positive Signale

HDS/L zeigt auf den Schuhmessen MosShoes und Fashion World Tokyo Präsenz (Quelle: HDS/L)
HDS/L zeigt auf den Schuhmessen MosShoes und Fashion World Tokyo Präsenz (Quelle: HDS/L)

Im März und April war der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie HDS/L mit Gemeinschaftsständen auf den Schuhmessen in Moskau und Tokio vertreten und zieht eine positive Bilanz.

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Michael Frantze / 23.04.2018 - 10:00 Uhr

Weitere Nachrichten

Der HDS/L zieht eine positive Resonanz aus dem Moskau-Besuch. (Foto: HDS/L)

HDS/L zieht positive Bilanz auf der Mosshoes

Messen

Vom 10. bis 13. September war der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie, HDS/L, mit einem Gemeinschaftsstand auf der Schuhmesse Mosshoes in Moskau vertreten. Über den Gemeinschaftsstand im Schuhbereich hinaus gab es im „German Pavillon“ erstmals einen Satelliten im Segment „Leder und Komponenten“.

Manfred Junkert (Foto: Messe Düsseldorf/Constanze Tillmann)

Kein Leder mehr aus Brasilien?

Schuhindustrie

Die VF Group, zu der Marken wie Timberland und Vans gehören, ging voran; H&M folgte: Beide Unternehmen kündigten vor Kurzem an, vorerst kein Leder aus Brasilien mehr beziehen zu wollen. Auslöser waren die Brände im Amazonas-Gebiet und der mangelnde politische Wille, diese einzudämmen. Auch deutsche Unternehmen verarbeiten Leder aus Brasilien. schuhkurier fragte beim HDS/L nach.