I love shoes

Herbst 2018: Die Trends der Herrenmode

Herbst in der Herrenmode: Es wird lässig! (Foto: David Lezcano on Unsplash)
Herbst in der Herrenmode: Es wird lässig! (Foto: David Lezcano on Unsplash)

Die Herbsttrends der Herrenmode werden besonders kernig. Raue Material-Qualitäten im Stil der Workerwear werden mit Athleisure gekreuzt, Layering und Cross-Dressing wird auch für die Herren der Schöpfung relevant. I love shoes mit einem Überblick zu aktuellen Haka-Trends.

Darf es etwas mehr sein?

Während die Herrenmode grundsätzlich eher reduziert erscheint, wird die Auswahl an Materialien, Mustern und Farben zum kommenden Herbst wesentlich breiter. Insbesondere Mäntel und Jacken präsentieren sich mutiger als gewohnt: Salt & Pepper trifft auf wertige Woll-Stoffe, Checks, Fischgrat und Hahnentritt etablieren sich auch in der Herrenmode. Die schickeren Styles werden im Herbst gerne mit Lässigkeit durchbrochen. Für mehr Coolness sorgen beispielsweise Kombinationen mit Jeans im Used-Look, Hoodies oder Langarm-Shirts mit Ovesize-Silhouette. Neben mehr Vielfalt im Bereich Muster und Stoffe kommt daher auch das Thema Cross-Dressing ins Spiel. Business-Pieces können mit Streetwear kombiniert werden, herbstliche Strick-Klassiker zu modernen Jacken und Schuhen. Zu den gefragten Herbst-Materialien gehört neben Baumwolle auch Flanell und Cord.

Immer diese Maschen

Strick-Classics betreten alle Jahre wieder die modische Bildfläche. In der kommenden Saison boomt der Look erneut: Starke Farben und neue Muster bringen frischen Wind in die Herrengarderobe. In der kommenden Saison wird der Strickpullover zum elementaren Bestandteil der Casualwear: Oversize-Styles und progressive Designs dominieren im Bereich Street,- und Urbanwear. Logo-Mania spielt sich noch dominanter auf Sweat,- und Kapuzenpullovern ab und auch die beliebten, herbstlichen Rauten-Muster werden zum It-Piece. Den typisch maskulinen Stil prägend präsentiert sich darüber hinaus das klassische Holzfäller-Hemd in Flanell-Optik.

Street–Couture

Der Siegeszug von Hoodies, krassen Logo-Prints, Statements und dynamischen Nuancierungen scheint nicht abzureißen. Im Herbst erscheinen erneut Signets und Big-Size-Logos auf dem Plan. Auch Prints mit Sprüchen und Co. erleben einen Aufwind. In der neuen Saison werden die Streetwear-Pieces mit Jeansjacken getragen. Insbesondere Vintage-Jeansjacken oder Denim-Jackets mit Fell-Applikationen am Kragen und farbigen Fütterungen werden zum Aufsteiger in der Übergangszeit. Wichtig ist, dass der neue Urbanwear-Style möglichst kernig und roh wirkt. Kapuzen werden immer wichtiger, denn unter gefütterten Jacken im Bomber-Style bringen sie einen sportiven Layering-Look auf den Plan.

Vintage-Momente im Herbst

Wie in der Damenmode, wird auch die Herrenmode von Vintage-Pieces akzentuiert. Ein Beispiel für das herbstliche Comeback längst vergessener Schätze: Cord-Blazer mit überschnittenen Schulter und längeren Säumen. Diese präsentieren sich übrigens auch gerne im typischen Cord-Braun oder in sattem Orange und Grün. Besonders tiefe Farben sorgen für den Retro-Touch. Ebenso neu interpretiert wurden Chinos und Hemden. Ersteres kommt in der dunklen Jahreszeit als weite Silhouette daher, letzteres glänzt in Herbstfarben wie Cognac, Blau, Curry oder Rostrot. Kombiniert zu besonders lässigen Denims entsteht ein maskuliner Style.

I love shoes wünscht viel Spaß mit den neuen Trends, die mit ihrer Vielseitigkeit für mehr Leben in der Herrenmode sorgen.

Sarah Amadio / 20.08.2018 - 09:27 Uhr

Weitere Nachrichten