I love shoes

How to wear: Die Herbst-Trends

Mutiger Herbst: Drei Trends für Mode-Liebhaber. (Foto: Unsplash)
Mutiger Herbst: Drei Trends für Mode-Liebhaber. (Foto: Unsplash)

Der Herbst traut sich was. In der aktuellen Saison werden die klassischen schwarzen und braunen Boots um extrovertierte Modelle ergänzt, die nicht nur einer modischen Spitze vorbehalten sein müssen. I love shoes erklärt drei wichtige, aber mutige Herbst-Trends.

Ob mit Absatz, als flache Chelsea-Variante, gummiert oder aus Veloursleder: The Boots are back. Nachdem sich die sommerlichen Temperaturen sehr lange hielten, scheint das Quecksilber jetzt konstant zu sinken.
Boots, Stiefeletten und knöchelhohe Booties bestimmen das Straßenbild. Ob Modeliebhaber oder Fashion-Muffel: Zu den Favoriten der Herbst- und Winter-Saison gehören zweifelsohne Schuhe in schlichten Farben. Die Trends der aktuellen Saison setzen jedoch auf Wagemut und präsentieren stärkere Nuancen, wildere Prints und mutige Materialien. Das Mischen von Farben, Mustern und Texturen erfordert etwas Fingerspitzengefühl – und vielleicht auch intensivere Beratung.

1. Animal-Prints und Western-Boots

Country-Silhouette meets Urban Styles: Western-Boots erobern derzeit die Schuhtrends. Neben Modellen in klassischem Braun und Schwarz werden auch mutige Schuhe in Weiß oder sogar mit Kroko-Mustern gefragt. Letzteres wird derzeit auch in verschiedenen Farben wie Rot, Tannengrün oder Blau umgesetzt.

Wie wird der Schuh getragen? Schlicht! Während der schwarze Allrounder durchaus auch zu gelben Oversize-Shirts kombiniert werden kann, gilt bei den Muster-Boots etwas Vorsicht. Am leichtesten ist es, die Western-Stiefeletten zu unifarbenen Midi-Dresses zu tragen. Das bricht den rauen Look der Booties auf. Ebenfalls cool zum Western-Sytle: Ein fließender Rock im A-Schnitt und ein lässiger Hoodie.

Auch der Leopard ist zurückgekehrt. Seine Fellmaserung ziert Stiefel und Taschen. Der Look ist zu Mänteln, Lederjacken aber auch zu Blusen und Jeans kombinierbar. Die an sich relativ schlichte Farbkombination aus Braun, Schwarz und Creme macht die Outfit-Findung wesentlich leichter. Außerdem spielt der Leopard derzeit auf nahezu allen Kleidungsstücken eine große Rolle – das Auge hat sich an das Muster gewöhnt. Zu kuscheligen Strickpullovern in neutralen Nuancen, Jeans oder Leggings funktionieren die Schuhe auch im Alltag.

2. Knallfarben und Knit-Boots

Athleisure meets Booties. Knit fand ursprünglich fast ausschließlich auf Sneakern oder Performance-Schuhen Anwendung. Das flexible Material sollte für mehr Bewegungsfreiheit und Tragekomfort sorgen.

Derzeit erleben die weichen Strumpfoberflächen aber einen massiven Aufwind und werden im Zuge dessen auch auf Stiefeln und Stiefeletten gespielt. Für sportliche Looks sorgen außerdem Knallfarben wie Retro-Red, Lila oder Muster-Prints. Zugegeben – der Style ist eher was für Mutige. Zu Kleidern und weiter fallenden Hosen können die Schuhe aber auch schlichter gestylt werden. Wichtig ist, dass der Look nicht zu wild und zusammengewürfelt wirkt: Ein roter Socken-Bootie wird beispielsweise mit schwarzen Wide-Led-Pants und weißen Blusen schnell abgemildert.

3. Hiking für die City

Nachdem die derben Dr. Martens-Klassiker ein starkes Revival erlebt haben und auch im aktuellen Herbst zu femininen Kleidern und Röcken getragen werden, wird die Bootie-Riege um Combat-Stiefel mit derben Sohlen und Blockabsätzen ergänzt. Der Look vereint eine feminine Silhouette mit maskulinen Attitüden. Eyecatcher bilden beispielsweise kontrastierende Schnürsenkel. Ähnlich wie bei dem flachen Pendant gilt bei den Schuhen: weibliche Brüche sorgen für stimmige Outfits. Das flatternde Midi-Kleid sollte also fester Bestandteil der Saison-Garderobe werden. Zu dem rauen Style passen großformatige Blüten und Pastell-Nuancen besonders gut. Wer die Komponente an den Schuhen erneut aufgreifen möchte, kann Satin oder Samt-Laces anbringen.

I love shoes wünscht viel Spaß beim Nachstylen und Beraten.

Sarah Amadio / 23.10.2018 - 15:35 Uhr

Weitere Nachrichten