Britischer Schuhhersteller

Hunter meldet Umsatzrekord

Hunter meldet positive Zahlen. (Foto: Hunter Boots)
Hunter meldet positive Zahlen. (Foto: Hunter Boots)

Der britische Schuhanbieter Hunter blickt nach eigenen Angaben auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Man habe einen Rekordumsatz erzielt und ein „außergewöhnliches EBITDA-Wachstum“ verzeichnen können. Details gab Hunter jetzt bekannt. 

Hunter habe, so das Unternehmen, „eine starke Leistung mit einem Rekordumsatz“ in Höhe von 113,8 Mio. britischen Pfund (128,6 Euro; +9%) sowie einem „außergewöhnlichen“ EBITDA-Wachstum von 10,6 Mio. britischen Pfund (11,97 Euro; +54%) im Vergleich zum Vorjahr erreicht. Die Ergebnisse spiegelten ein signifikantes Wachstum in Schlüsselmärkten, -kanälen und -produktkategorien wider.

Insbesondere legten die USA als größter Markt des Unternehmens über alle Kanäle um +13% gegenüber dem Vorjahr zu. Auch in der Region Asia Pacific stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 13%. Das Unternehmen führt diese Entwicklung darauf zurück, dass man die Aktivitäten in der Region im Jahr 2016 in Eigenregie übernommen hatte. Allein in Japan stiegen die Umsätze um 25% im Vergleich zum Vorjahr.

Außerhalb der Schlüsselmärkte verzeichnet Hunter nach eigenen Angaben einen Umsatzzuwachs um 142%; dies sei auf die intenational steigende Markenkraft zurückzuführen. Eigene E-Commerce-Aktivitäten umfassten 26% des Umsatzes (+19% im Vergleich zum Vorjahr).
 

„Ein Meilenstein für das Geschäft“


„2018 war ein Meilenstein für das Geschäft und die kontinuierliche Umsetzung unserer strategischen Vision. Wir sind in wichtigen Märkten und Vertriebskanälen weiter gewachsen und in Nordamerika, Europa und Asien vertreten. Unser globaler E-Commerce floriert, wir haben eine etablierte Multi-Channel-Distributions Plattform und unser Produktangebot erfolgreich diversifiziert. Die in den letzten Jahren getätigten Investitionen, um Hunter zu einer weltweiten Lifestyle-Marke zu entwickeln, haben es dem Unternehmen ermöglicht, ein nachhaltiges und internationales Wachstum mit einer starken operativen Hebelwirkung zu generieren. Wir sind von unseren Fortschritten begeistert und freuen uns darauf, die Marke und das Geschäft von Hunter im Jahr 2019 weiter auszubauen. In diesem Jahr führen wir strategische Kooperationen mit unterschiedlichen Marken, wie Stella McCartney und Peppa Pig ein. Wir halten uns an unseren langfristigen Plan und unsere Vision, dem sehr bedeutenden globalen Potenzial der Marke gerecht zu werden", kommentiert Vincent Wauters, Chief Executive Officer von Hunter Boots.  

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 03.06.2019 - 13:59 Uhr

Weitere Nachrichten