Studie

IFH-Studie untersucht den Einfluss von Amazon auf den Handel

Die neue IFH-Studie untersucht den Einfluss des Online-Riesen Amazon auf den deutschen Gesamthandel. Das Ergebnis zeigt die Relevanz des Shopping-Portals.

 

Amazon: kein reines Onlinephänomen

Die IFH-Studie ’Gatekeeper Amazon – Vom Suchen und Finden des eigenen Erfolgswegs‘ verdeutlicht, dass Kunden vor einer Kaufentscheidung ihre Informationen über die Online-Plattform beziehen. Amazon sei kein reines Online-Phänomen mehr, so die Betreiber der Studie. 

So sind rund 31% aller Umsätze im Nonfood-Bereich von der Online-Plattform abhängig. Davon entfallen auf den Umsatz von Amazon selbst 7%, die übrigen 24% entfallen auf Umsätze, die vom Onlinehändler direkt beeinflusst werden. Während im Bereich Fashion gut ein Viertel des Marktvolumens von Onlinehändler abhängig seien, falle der Anteil in anderen Branchen unweit höher aus. 

Als Grund für die Abhängigkeit der Handelsumsätze nennt die Studie das veränderte Informationsverhalten der Konsumenten. Sowohl vor dem Onlinekauf, als auch vor dem stationär getätigten Kauf werde Amazon als Informationsquelle genutzt. Rund 60% aller Onlinekäufe und 27% aller stationären Käufe gehe eine Recherche auf der Plattform voraus, so die Studie.

„Für Handelsakteure ist es essenziell Amazon ganzheitlich auf dem Schirm zu haben. Reiner Konkurrent im Onlinehandel ist Amazon längst nicht mehr. Anbieter, die nicht maßgeblich an ihrer Positionierung arbeiten und hierin investieren, werden zukünftig nicht mehr als relevante Anlauf- und Kauforte wahrgenommen“, so Dr. Eva Stüber, Mitglied der Geschäftsleitung des IFH Köln.

 

Amazon genießt hohes Kundenvertrauen

Genutzt werde Amazon vor allem als Informationsquelle in Bezug auf die Preise eines Produktes, seine Bewertungen oder für Produktempfehlungen anderer Kunden. Dabei zeigte sich, dass rund 90% der Kunden auf die Sterne-Bewertung des Onlinehändlers vertrauen. Auch die von Amazon ausgewählten ’Choice-Produkten‘ erfreuten sich hoher Beliebtheit und großen Vertrauens der Konsumenten.

Für die Studie hat der IFH Köln Marktdaten sowie Amazon-Kaufhistorien ausgewertet und im Zeitraum von Oktober 2018 bis März 2019 im Zuge mehrere Befragungen insgesamt rund 10.000 Onlineshopper im Alter von 14-69 Jahren online befragt.

 
Laura Klesper / 02.07.2019 - 11:15 Uhr

Weitere Nachrichten