Lederwarenmesse

ILM Summer Styles endet mit gutem Besucherergebnis

Die 147. Ausgabe der Internationalen Lederwarenmesse ILM endete nach drei Messetagen am 4. September. Mit rund 5.900 Besuchern und 300 Ausstellern blieb die ILM Summer Styles auf Vorjahresniveau.

Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe Offenbach, zeigte sich mit dem Ausgang der  ILM Summer Styles in Offenbach zufrieden. Er kommentierte das konstant gute Ergebnis mit folgenden Worten: „Wir freuen uns, dass neben dem Inland immer mehr ausländische Einkäufer nach Offenbach kommen. Der Zuwachs liegt aktuell bei 3%.“ Neben einer konstant hohen Anzahl europäischer Händler, hier vor allem aus Italien und Frankreich, sei der Anteil aus Asien, dem Mittleren Osten und den USA angewachsen. Auffällig sei gewesen, so Kappe weiter, dass über den klassischen Lederwarenfachhandel hinaus immer mehr Schuh- und Textilhändler sowie Einkäufer namhafter Department und Concept-Stores die Offenbacher-Lederwarenmesse besucht hätten, um ihr Angebot durch Taschen und Accessoires zu vervollständigen- Ihr Anteil liege mittlerweile bei ca. 20%.
 

 

Marken-Mix und Orderatmosphäre überzeugen auf der ILM Summer Styles

 

Zur 147. Ausgabe zeigten 300 Aussteller aus 22 Ländern ihre Kollektionen auf einer Fläche von 13.334qm. Das Spektrum reichte von Taschen und Kleinlederwaren über Reisegepäck, Business- und Schulartikel bis hin zu Schirmen, Gürteln und modische Accessoires. Im Fokus standen die Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2018.
 

ILM Winter Styles im Blick

 

Die ILM Winter Styles geht vom 3. bis 5. März 2018 in Offenbach an den Start. Es werden die neuesten Kollektionen aus den Bereichen Taschen, Accessoires und Reisegepäck für Herbst/Winter 2018/19 präsentiert.

Michael Frantze / 05.09.2017 - 08:01 Uhr

Weitere Nachrichten