„Made in Italy ist mehr als ein Label“

Im Gespräch mit NeroGiardini-Gründer Enrico Bracalente

Enrico Bracalente mit seinen Kindern Gloria und Alessandro (Foto: NeroGiardini)
Enrico Bracalente mit seinen Kindern Gloria und Alessandro (Foto: NeroGiardini)

Enrico Bracalente macht vieles anders. Der Gründer von NeroGiardini schwimmt gegen den Strom – und ist erfolgreich. Im Interview mit schuhkurier spricht der Unternehmer über die Krise in seinem Heimatland, die Bedeutung von ’made in Italy‘ und Zukunftspläne.

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Helge Neumann / 31.08.2018 - 09:27 Uhr

Weitere Nachrichten

Geox-Gründer Mario M. Polegato mit CEO Matteo Mascazzini (Foto: Geox)

Geox macht Minus

Schuhindustrie

Geox ist im ersten Halbjahr 2019 in die roten Zahlen gerutscht. Unter dem Strich stand für die Schuhmarke aus Italien ein Verlust in Höhe von knapp 5 Mio. Euro.