Onlinehändler aus UK

Internationale Verkäufe beflügeln Asos

Der Umsatz des britischen Onlinehändlers Asos ist im Geschäftsjahr 2016/17, das am 31. August endete, um 33% gestiegen. Vor allem im internationalen Geschäft wurde ein kräftiges Plus erzielt.

Die Erlöse von Asos legten im vergangenen Geschäftsjahr auf 2,23 Mrd. Euro. Die Umsätze, die Asos außerhalb von Großbritannien erwirtschaftete, legten um 47% auf 1,37 Mrd. Euro zu. Auf dem Heimatmarkt legte Asos um 16% zu. Der Gewinn vor Steuern stieg sogar um 145% auf 92,8 Mio. Euro.  

„Das war ein wunderbares Jahr für Asos“, erklärte Nick Beighton, CEO von Asos. In den vergangenen Monaten habe das Unternehmen durch weitreichende Investitionen die Grundlage für weiteres Wachstum gelegt. Ziel ist laut Nick Beighton ein Umsatz von mehr als 4,5 Mrd. Euro.  

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Asos eine weitere Umsatzsteigerung um 25 bis 30% und eine EBIT-Marge von zirka 4%.    

Helge Neumann / 17.10.2017 - 09:35 Uhr

Weitere Nachrichten

Nick Beighton

Gewinn von Asos stürzt ab

E-Commerce

Der Gewinn des britischen Onlinehändlers Asos ist im vergangenen Geschäftsjahr 2018/19, das am 31. August endete, abgestürzt. Vor allem das Lager in Berlin verursachte Probleme.

Logistikzentrum von Zalando in Polen. (Foto: Zalando)

Zalando rechnet mit mehr Gewinn

Onlinehandel

Zalando ist im zweiten Quartal 2019 weiter gewachsen. Die Zahl der Bestellungen erreichte einen neuen Rekordwert. Für das Gesamtjahr erhöhte der Onlinehändler die Gewinnerwartung.