Übernahme in Italien

Investor kauft Comelz

Das Private Equity Unternehmen NB Renaissance Partner hat im September die Mehrheit an Comelz, einem italienischen Hersteller von Schneidetischen, übernommen.

Die Familie Zorzolo wird eine Minderheitsbeteiligung an Comelz behalten und soll weiterhin an der strategischen Ausrichtung des Unternehmens beteiligt werden. Comelz wurde 1943 gegründet. Heute beschäftigt der Anbieter von Schneidetischen für die Schuh- und Lederwarenindustrie rund 160 Mitarbeiter weltweit. Der Umsatz konnte in den vergangenen fünf Jahren von 23 Mio. auf voraussichtlich 50 Mio. Euro im Jahr 2017 gesteigert werden. Das entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 16%.  

Alex Corsico, Mitglied der Zorzolo-Familie und CEO von Comelz, erklärte: „Wir sind stolz auf das, was Comelz in den vergangenen Jahrzehnten erreicht hat. Jetzt treten wir in eine neue Phase der Entwicklung ein. Das Know-how, die finanziellen Ressourcen und das globale Netzwerk von NB Rennaissance Partner werden uns helfen, international weiter zu wachsen und uns den Herausforderungen des Marktes zu stellen.“

Helge Neumann / 10.10.2017 - 15:20 Uhr

Weitere Nachrichten

Livio Libralesso ist neuer CEO von Geox. (Foto: Geox)

Geox tauscht erneut den CEO aus

Personalie

Stühlerücken bei Geox: Der italienische Schuhhersteller hat zum dritten Mal innerhalb von drei Jahren den CEO ausgetauscht. Neuer Chef von Geox ist Livio Libralesso.

Die Expo Riva Schuh meldet stabile Besucherzahlen. (Foto: Expo Riva Schuh)

Besuch in Riva bleibt stabil

Messen

Am 14. Januar endete nach vier Messetagen die Expo Riva Schuh. Nach Angaben der Veranstalter blieb die Besucherzahl im Vergleich zur Vorjahresmesse stabil.