Sport Business

Ispo Munich verspürt größere Nachfrage

Die Outdoor- und Wintersportmesse Ispo Munich ist gefragter denn je. War das Jahr 2017 mit über 86.000 Besuchern und mehr als 2.700 Ausstellern ein Rekordjahr, so liegt die Nachfrage nach Ausstellungsfläche für die kommende Veranstaltung in 2018 bereits um 15% höher, erklärt Markus Hefter, Projektgruppenleiter der Ispo Munich.

Die 16 Hallen auf dem Messegeländer der Ispo Munich sind in acht Segmente unterteilt. Hierzu gehören Snowsports, Outdoor, Health & Fitness, Urban, Teamsports, Vision, Manufacturing & Suppliers sowie Trends und Innovation & Industry Services. Für einen konzentrierten  Einblick in einzelne Themenbereiche bietet die Messe innerhalb der acht Segmente themenspezifische Focus Areas.

Wachstum und Potenzial bei Absatzkanälen und Handelsflächen versprechen laut Ispo Munich die Segmente Outdoor sowie Health & Fitness. Entsprechend sollen diese 2018 mit mehr Ausstellungsfläche an den Start gehen. Die vier Outdoor-Hallen liefern Informationen über Trends und Neuheiten von Bergsteigen und Klettern bis hin zu Bouldern, Trailrunning, Camping und Wassersport. Unter Health & Fitness werden unter anderem die Trends bei Running, Urban Fitness, Body & Mindund Athleisure gezeigt.
 

Information, Inspiration und Innovation

 

Richtungsweisende Entwicklungen zeigen Weiterbildungs- und Innovationsplattformen wie das Retail Lab und die Ispo Academy auf. Im Zentrum der geplanten Vorträge, Seminare und interaktiven Foren steht die digitale Transformation der Sportbranche, heißt es weiter.

Erstmals 2017 als Top-Thema herausgestellt, richtet die Ispo Munich 2018 ihr Augenmerk erneut auf ’Frauen im Sport Business‘. Dies umfasst Themen wie ’Frauen in Führungspositionen‘ oder ’Gendermarketing‘.

Michael Frantze / 27.09.2017 - 16:48 Uhr

Weitere Nachrichten