Einzelhandelsimmobilien

JLL: Ladenvermietungen gehen zurück

Der Vermietungsmarkt für Ladenflächen in Deutschland ist rückläufig. Nach Angaben der Immobilienagentur Jones Lang LaSalle (JLL) wurden erstmals seit 2013 in einem Quartal weniger als 100.000 qm abgeschlossen.

Wie JLL berichtet wurden im dritten Quartal 235 Mietverträge unterzeichnet. Insgesamt beläuft sich die Gesamtfläche der vermieteten Ladenflächen auf 98.000 qm. „Einzelhändler prüfen langfristige Anmietungen sehr genau, insbesondere in Toplagen“, erklärt Dirk Wichner, Head of Retail Leasing JLL Germany.

Wieder etwas größer sei der Anteil der Big 10 am Gesamtvermietungsumsatz. Sie kommen JLL zufolge wieder auf ein Drittel nach nur 18% im ersten und 28% im zweiten Quartal des Jahres. Insgesamt kommen sie aber nur auf rund 89.000 qm. Für das Gesamtjahr 2016 war das Doppelte, etwa 180.000 qm, verbucht worden. „Da die Quartale bislang sehr konstant waren, rechnen wir für die Big 10 mit einem Gesamtumsatz von 120.000 qm für 2017“, gibt Wichner einen Ausblick.
 

Berlin mit höchstem Vermietungsumsatz

 

Den höchsten Umsatz erzielte die Hauptstadt Berlin mit 16.800 qm, kann aber nicht an die starken Vorjahre anschließen, da sich unter anderem Projekte wie ’Volt‘ und ’Mall of ‘ verzögern oder ganz aufgegeben wurden. Entsprechend knapp dahinter liegt Hamburg mit 15.200 qm, das von der neu gestalteten Europa-Passage und dessen Foodsky profitiert habe. Köln habe indes durch ein starkes Quartal mit 11.500 qm aufgeholt und sich knapp vor Düsseldorf (11.500 qm) gesetzt.
 

Dominanz der Textilhändler gebrochen

 

Im Branchenvergleich ist laut JLL die frühere Dominanz der Textilhändler gebrochen. Denn sie haben sich im dritten Quartal mit einem Anteil am Flächenumsatz von 28% begnügen müssen. Zur stärksten Zeit waren es konstant mehr als 40%. Innerhalb des Segments bestreiten Textildiscounter (33%) und Young Fashion (27%) mit 60% den Löwenanteil. Dass die Discounter Lidl und Aldi nun auch Kleidung als Promikollektion herausgeben, erhöhe den Druck. Aus dem Textildiscountersegment haben sich Kik (7), Ernsting’s Family (8) und Tk Maxx (6) besonders expansiv gezeigt.

Michael Frantze / 20.10.2017 - 08:23 Uhr

Weitere Nachrichten

Der neue Bitkom-Präsident Achim Berg (Foto: Bitkom)

Konjunktur belastet Einzelhandel

Bitkom

Internationale Handelskonflikte, die Unwägbarkeiten des Brexit, die allgemeine Abkühlung der Weltkonjunktur: Das wirtschaftliche Klima für den Handel wird rauer.