Expansion

Joint Venture bringt Caleres-Marken nach China

Diane Sullivan, CEO, Präsidentin und Vorsitzende von Caleres
Diane Sullivan, CEO, Präsidentin und Vorsitzende von Caleres

Schuhhersteller Caleres will im Rahmen eines Joint Ventures mit Brand Investment Holding, einem Mitglied der Gemkell-Gruppe, den Vertrieb von Schuhen in China (einschließlich Hongkong, Macao und Taiwan) starten.

Die ersten Marken, die über E-Commerce-Seiten und stationäre Shops vertrieben werden, werden Sam Edelman und Naturalizer sein.

„Diese strategische Partnerschaft ermöglicht es Caleres, auf einen der größten Märkte der Welt zu expandieren. Wir möchten unsere Schuhkompetenz und Markenstärke mit Gemkells Wissen über die chinesische Verbraucher- und Einzelhandelsverhalten kombinieren“, sagte Diane Sullivan, CEO, Präsidentin und Vorsitzende von Caleres. „Wir glauben, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um unsere Präsenz in China deutlich auszubauen. Wir beginnen mit Naturalizer, da wir dem chinesischen Verbraucher neue Impulse verleihen möchten. Gleichzeitig bauen wir intensiv auf dem starken Fundament auf, das Sam Edelman in China in den letzten Jahren aufgebaut hat."

Sowohl Naturalizer als auch Sam Edelman werden ab Sommer 2019 in China online verfügbar sein. Die erste Gruppe von sechs neuen Geschäften in Schlüsselstädten ist stationär erhältlich. In diesem Sommer öffnen der erste Naturalizer-Store in Peking und der erste Sam Edelman-Store in Shanghai. Weitere Filialen sind geplant.

Mara Mechmann / 16.07.2019 - 13:51 Uhr

Weitere Nachrichten

Der neue Bitkom-Präsident Achim Berg (Foto: Bitkom)

Konjunktur belastet Einzelhandel

Bitkom

Internationale Handelskonflikte, die Unwägbarkeiten des Brexits, die allgemeine Abkühlung der Weltkonjunktur: Das wirtschaftliche Klima für den Handel wird rauer.