Verbundgruppen

Katag ab sofort im Datev-Ökosystem

Angelika Schindler-Obenhaus (Katag AG) und Dr. Robert Mayr (Datev).
Angelika Schindler-Obenhaus (Katag AG) und Dr. Robert Mayr (Datev).

Als 200. Lösung wurde das Rechnungsportal der Katag AG in den Datev-Marktplatz aufgenommen. 

Es ist über die Schnittstelle Datev-Connect online an die Datev-Cloud angebunden. Die Partnerschaft zwischen Datev und Katag kam über den Mittelstandsverbund ZGV zustande, in dem beide Unternehmen Mitglied sind. Durch den Anschluss an das Datev-Ökosystem können die Katag-Modehändler und ihre Steuerberater Rechnungen und Buchungsdaten nun effizient online miteinander austauschen. Dabei werden nicht nur die Belegbilder, sondern auch vollständige Buchungssätze übertragen, so beide Unternehmen in einer gemeinsamen Mitteilung.

Der Neuzugang Katag ergänzt ein breites Spektrum an Programmen und Cloud-Systemen, die auf dem Datev-Marktplatz zu finden sind. Über geprüfte Schnittstellen lassen sich übergreifende Systemlandschaften aus Datev- und den Partnerlösungen realisieren und so der Workflow für die Anwender verbessern. Vom Scannen bis hin zur Zeiterfassung ist dabei eine große Funktionsvielfalt abgedeckt. Außerdem führt der Marktplatz viele branchenspezifische Lösungen für z.B. Apotheken, Gebäudedienstleistungen oder Handwerksbetriebe. In der Suche lässt sich neben der Branche oder der ergänzten Datev-Lösung auch nach Kriterien wie der Unternehmensgröße, dem Zielmarkt oder der gewünschten Systemumgebung filtern.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Laura Klesper / 29.11.2019 - 12:11 Uhr

Weitere Nachrichten

Stefan Genth auf dem Handelskongress 2021 in Berlin. (Foto: HDE)

Einzelhandelsumsatz schrumpft um 2%

HDE-Prognose für 2022

In einer aktuellen Umfrage des HDE rechnen 44% von 800 befragten Unternehmen mit sinkenden Umsätzen. Der Verband geht für dieses Jahr von einem nominalen Umsatzwachstum von 3% im Vergleich zum Vorjahr aus, inflationsbereinigt rutscht der Einzelhandel 2% ins Minus.