Luxusgüter-Konzern

Kering künftig ohne Christopher Kane?

Modell der Kollaboration von Crocs und Christopher Kane. (Foto: Crocs)
Modell der Kollaboration von Crocs und Christopher Kane. (Foto: Crocs)

Wie der Luxusgüterkonzern Kering bekannt gibt, führe man derzeit Gespräche mit dem schottischen Designer Christopher Kane über die Bedingungen, zu denen Kane die volle Kontrolle über seine Marke zurückerhalten könnte. 

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Petra Salewski / 22.06.2018 - 13:36 Uhr

Weitere Nachrichten

Ginevra Elkann wurde als Nachfolgerin von Laurence Boone nominiert. (Foto: Ginevra Elkann/ Kering)

Kering-Vorstand nominiert Ginevra Elkann

Filmregisseurin im Aufsichtsrat

Mode- und Accessoires-Hersteller Kering hat bekannt gegeben, dass Ginevra Elkann einstimmig als Nachfolgerin von Laurence Boone nominiert wurde. Damit würde sie die Rolle der unabhängigen Direktorin im Aufsichtsrat von Kering einnehmen. Laurence Boone legte ihr Amt zum 26. Juli 2018 nieder.