Geschäftsjahr 2018

Kering verdoppelt Jahresgewinn

Die französische Luxusgruppe Kering hat die Resultate für das Geschäftsjahr 2018 vorgelegt. Demnach konnte Kering den Jahresgewinn mehr als verdoppeln. 

Kering erzielte in 2018 einen Konzernumsatz in Höhe von 13,66 Mrd. Euro. Damit übertraf der französische Luxuskonzern das Vorjahresergebnis um 26,3%. Währungsbereinigt belief sich die Umsatzsteigerung sogar um 29,4%. Laut Kering wurden die Erlöse in allen Märkten deutlich verbessert. So kletterten die Umsätze in Nordamerika um 27,8%, im asiatisch-pazifischen Raum um 33,8%, in Japan um 23,9% und in Westeuropa um 23,7%.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) bezifferte Kering auf 4,43 Mrd. Euro, ein Plus von 42,0%. Das operative Ergebnis betrug 3,94 Mrd. Euro. Der Nettogewinn stieg um 108% auf 3,7 Mrd. Euro.

Michael Frantze / 12.02.2019 - 13:20 Uhr

Weitere Nachrichten

Ginevra Elkann wurde als Nachfolgerin von Laurence Boone nominiert. (Foto: Ginevra Elkann/ Kering)

Kering-Vorstand nominiert Ginevra Elkann

Filmregisseurin im Aufsichtsrat

Mode- und Accessoires-Hersteller Kering hat bekannt gegeben, dass Ginevra Elkann einstimmig als Nachfolgerin von Laurence Boone nominiert wurde. Damit würde sie die Rolle der unabhängigen Direktorin im Aufsichtsrat von Kering einnehmen. Laurence Boone legte ihr Amt zum 26. Juli 2018 nieder.

Modell der Kollaboration von Crocs und Christopher Kane. (Foto: Crocs)

Kering künftig ohne Christopher Kane?

Luxusgüter-Konzern

Wie der Luxusgüterkonzern Kering bekannt gibt, führe man derzeit Gespräche mit dem schottischen Designer Christopher Kane über die Bedingungen, zu denen Kane die volle Kontrolle über seine Marke zurückerhalten könnte.