Mehr Aussteller, mehr Besucher

Kind und Jugend endet mit „sehr guten Ergebnissen“

Hallendurchblick, Halle 11.2
Hallendurchblick, Halle 11.2

Nach vier Tagen (14. - 17. September) endete die Kind + Jugend in Köln – und hinterließ Aussteller und Organisatoren gleichermaßen zufrieden.

Insgesamt kamen 1.232 Aussteller (Plus 5%) aus 50 Ländern sowie rund 22.500 Fachbesucher (Plus 2%) aus 113 Ländern nach Köln. Entscheider aus allen Handelskanälen nutzten die Messe für Kinder- und Babyausstattung, um sich einen Überblick über die Trends, Neuheiten und Innovationen 2017 zu verschaffen. Vor allem in punkto Internationalität konnte die Messe nach Angaben der Veranstalter punkten. Mehr als 87% der Aussteller sowie 75% der Besucher kamen demnach aus dem Ausland. „Die Kind + Jugend bestätigt erneut ihre internationale Ausnahmestellung und ist für das nationale und internationale Business die zentrale Drehscheibe und Trendsetter zugleich. Zudem konnten wir durch ein leichtes Aussteller- und Besucherwachstum unsere Position als führende Handelsplattform weiter festigen“, so Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin Koelnmesse GmbH.

Während die Zahl der Besucher aus dem Ausland mit 75 Prozent (Plus 4 Prozent) anstieg, gab es im Inland hingegen leichte Verluste zu verzeichnen. Signifikante Zuwächse bei den Fachbesuchern erzielten Osteuropa (Plus 25%), Asien (Plus 30%) sowie Mittel- und Südamerika (Plus 30%). Bei der Anzahl der Aussteller verzeichnete die Messe einen Zuwachs von knapp 5%.

Die Ausstellungsfläche war um Halle 4.1. auf nunmehr 110.000 qm erweitert worden. 

Redaktion / 18.09.2017 - 14:55 Uhr

Weitere Nachrichten

Eingang zur 92. Ausgabe der Expo Riva Schuh (Foto: Expo Riva Schuh)

Expo Riva meldet stabilen Besuch

Messen

Entgegen dem Empfinden vieler Aussteller melden die Veranstalter der Expo Riva Schuh stabile Besucherzahlen. Mehr als 12.000 Besucher seien auf die 92. Ausgabe der Schuhmesse am Gardasee gekommen.