GfK-Konsumklimastudie

Konsumstimmung verschlechtert sich leicht

Das Marktforschungsunternehmen GfK aus Nürnberg prognostiziert für November einen leichten Rückgang des Konsumklimas. Laut Konsumklima-Index ist die Stimmung der deutschen Verbraucher um 0,1 Punkte auf 10,7 Zähler gesunken.

Nach Einschätzung der Marktforscher der Nürnberger GfK bleibt die deutsche Wirtschaft klar auf Wachstumskurs. Ebenfalls legte die Konjunkturerwartung (+10,1 auf 43,5 Punkte) im Oktober deutlich zu. Die Anschaffungsneigung (+2,2 auf 59,2 Punkte) machte ihre Einbußen aus dem Vormonat mehr als wett. Dagegen hat die Einkommenserwartung (-4,0 auf 48,7 Punkte) bereits zum zweiten Mal in Folge abgenommen. Laut GfK weise der Indikator trotz des Rückgangs nach wie vor ein sehr hohes Niveau auf.

Michael Frantze / 26.10.2017 - 15:15 Uhr

Weitere Nachrichten

Shoppen in Deutschlands Einkaufsstraßen (Foto: Pixabay)

Kauflaune bleibt intakt

GfK

Die Stimmung der Verbraucher zeigte sich im Mai 2019 nur wenig verändert. Die Einkommenserwartung legte leicht zu, während Konjunkturerwartung und Anschaffungsneigung geringe Einbußen hinnehmen mussten. 

Kauflaune bleibt intakt

GfK-Konsumklimastudie

Die Kauflaune der Bundesbürger ist weiterhin sehr ausgeprägt. Laut der aktuellen Konsumklima-Studie der GfK bleibt die Konsumstimmung trotz der schwächelnden Konjunktur intakt.