Studie von TÜV Süd

Kunden erwarten sichere Schuhe

Seit 2011 ist der Anteil der Verbraucher, die das Thema Sicherheit beim Schuhkauf als ’sehr wichtig‘ einstufen, von 33 auf 43% gestiegen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie von TÜV Süd.

Für die Studie wurden weltweit Verbraucher und Unternehmen zum Thema Produktsicherheit befragt. Für Endkunden ist die Erfüllung geltender Gesetze und Standards in allen Bereichen ein gutes Indiz für Sicherheit. Auf die Frage, welche Faktoren in Hinblick auf die Produktsicherheit bei Schuhen von größter Bedeutung seien, antworteten die Verbraucher vor allem ’Material‘, ’erfüllte Produktstandards‘ und ’Sicherheit der verwendeten Chemikalien‘. Die Studienergebnisse zeigen, dass Verbraucher zunehmend Wert auf die Qualität und Sicherheit ihrer Produkte legen, und sie gleichzeitig auch bereit sind, für Produktsicherheit mehr Geld zu bezahlen. Das gilt übergreifend für alle Produktkategorien. Für den Bereich Schuhe gaben 78% der Befragten an, sie würden mehr Geld ausgeben, wenn damit eine verbesserte Produktsicherheit und -qualität einherginge.

TÜV Süd Safety Gauge 2016 ist eine repräsentative Studie zu Produktsicherheit. Sie wurde in vier Märkten weltweit durchgeführt: China, Indien, USA und Deutschland. Telefonisch wurden mehr als 7.000 Verbraucher und mehr als 600 Unternehmensvertreter befragt, um Meinungen und Einstellungen zu verschiedenen Themen rund um Produktsicherheit bei Spielwaren, Elektronikartikel, Wearables, Lebensmittel und Textilien/Schuhen festzuhalten.        

Die Studie steht hier zum Download bereit.

Helge Neumann / 17.10.2017 - 11:06 Uhr

Weitere Nachrichten

Michael Hiller, neuer CFO von Schuhe24. (Foto: Schuhe24)

Schuhe24 ernennt neuen CFO

Online-Plattform

Schuhe24 verstärkt sich personell: Neu an Bord ist ein Finanzexperte und Wirtschaftsprüfer. CEO Dr. Dominik Benner gibt im Zuge dessen Ziele für weiteres Wachstum bekannt.