I love shoes

Lächeln bitte: Fun-Facts über Schuhe und Mode

Als Verkäuferin im Schuheinzelhandel wissen Sie sicherlich jede Menge über Schuhe, Materialien, Pflegeprodukte und Co. Die skurrilen Facts, die wir heute für Sie zusammengestellt haben, wussten Sie aber bestimmt noch nicht.

War Ihnen bekannt, dass Männer früher ebenfalls High Heels getragen haben, da diese ihre Standeszugehörigkeit betonen sollten? Nein? Dann wissen Sie es jetzt. Der Absatz wurde beispielsweise im 16. Jahrhundert als Zeichen für Reichtum gewertet, hatte noch dazu einen praktischen Nutzen beim Reiten und vergrößerte natürlich auch damals schon die Menschen. Ludwig der XIV von Frankreich war beispielsweise nur 1,63 cm groß, weshalb er sehr extravagantes Schuhwerk mit bis zu zehn Zentimeter hohen Absätzen für seinen Königsalltag wähle. Auch der 1,85 cm große König Charles II von England ist auf einem Bild in riesigen Männer-High-Heels zu sehen – die Absatzschuhe avancierten in der feinen Herrengesellschaft zum Must-have.

I love shoes hat noch weitere lustige Schuh- und Mode-Facts für Sie herausgefunden.

 

Ein Schluck aus dem Brautschuh?

 

Rund um die Schuhe der zukünftigen Gattin ranken sich zahlreiche Bräuche. Einer davon stammt aus Ungarn und besagt, dass die Gäste versuchen müssen, der Braut ihre Schuhe zu stehlen. Ist das Vorhaben geglückt, liegt es am Bräutigam die Schuhe wieder zu bekommen. Er muss sie auslösen. Hierfür trinkt er in manchen Regionen einen Schluck Champagner aus dem gestohlenen Schuh. Prost!

 

Nichts zum Anziehen!

 

Laut einer britischen Studie verbringen Frauen im Durchschnitt 287 Tage mit der Wahl ihres Outfits. Im Alltag sind es täglich nur 16 Minuten, während außergewöhnliche und festliche Anlässe mit bis zu 40 Minuten zu Buche schlagen. Schneller geht es dann im Urlaub, doch das gleicht die Zeit, die zum Packen des Koffers bereits benötigt wurde, wieder aus.

 

Das passt einfach nicht!

 

Viele Deutsche wissen nicht, welche Schuhgröße sie tatsächlich brauchen. In Industriestaaten leiden Studien zufolge 60% der Bevölkerung an Fußproblemen. Angeboren sind davon allerdings nur 2%. Ein Grund dafür sind zu klein oder zu groß gekaufte Schuhe. Rund 75% der Männer laufen beispielsweise in zu großen Schuhen durch die Welt, 12% haben eine zu kleine Größe gewählt.

 

Links oder rechts?

 

Heute kennt man es wie folgt: Ein handelsübliches Schuhpaar besteht aus einem Schuh für den rechten und einem für den linken Fuß. Das war nicht immer so, denn bis zum 19. Jahrhundert waren alle Schuhe identisch. In Philadelphia startete dann die Produktion von einer linken und einer rechten Version.

 

Natur pur!

 

Im neunten und zehnten Jahrhundert war es üblich, dass die großen europäischen Fürsten Holzschuhe trugen.

 

Hätten Sie auch was in Größe 66?

 

Hierzulande haben Kundinnen ab Schuhgröße 43 bereits mit Hindernissen zu kämpfen. Wie muss das wohl mit Schuhgröße 66 sein? Jeison Rodriguez aus Venezuela könnte diese Frage beantworten, denn er gilt als Mann mit den größten Füßen der Welt. Seine Schuhgröße: 66! Der deutsche Schuhmacher Georg Wessels half dem Mann mit den großen Füßen weiter und schenkte ihm im Jahr 2016 vier neue Paar Schuhe.

I love shoes hofft, dass die Facts vielleicht das ein oder andere Verkaufsgespräch auflockern können. Im nächsten Teil gibt es dann auch noch einige nützliche Facts aus der Schuh-Welt!

Sarah Amadio / 15.09.2017 - 13:58 Uhr

Weitere Nachrichten