Österreichischer Schuhhändler

Leder & Schuh begräbt Stiefelkönig

Der Grazer Schuhfilialist Leder & Schuh AG hat erstmals wieder positive Zahlen veröffentlicht. Dies geht aus dem am 16. August veröffentlichten Jahresabschluss hervor. Stiefelkönig ist im Zuge der Restrukturierung bald Geschichte.

Wie aus dem Jahresabschluss 2016 hervorgeht, lag der Gewinn 2016 bei knapp 16,4 Mio. Euro nach einem Verlust von 6,4 Mio. Euro im Vorjahr. Unterdessen sollen die letzten vier Stiefelkönig-Filialen bald geschlossen werden. Der Umsatz der Unternehmensgruppe sank 2016 um 13% auf 355 Mio. Euro, die Erlöse gingen um 4% auf 305 Mio. Euro zurück.

Als Gründe für die Entwicklung werden der Verkauf der Vertriebslinien Shoe4You und Jello Deutschland sowie eine insgesamt gesunkene Filialanzahl angegeben.

Die vier verbliebenen Stiefelkönig-Standorte in Wien, Graz und Wals (Salzburg) sollen mittelfristig geschlossen oder in Humanic-Konzepte umgewandelt werden.

Humanic eröffnete 2016 eine Filiale; acht Stiefelkönig-Standorte wurden in Humanic oder Shoe4You umgewandelt. Sechs weitere Stiefelkönig-Geschäfte wurden geschlossen. Beim Fachmarkt-Konzept Jello/Corti gab es 32 Schließungen; zusätzlich wurde 14 Geschäfte umgewandelt.

Anfang 2016 insgesamt 54 Filialen von Shoe4You und Jello Deutschland an die Unternehmensgruppe Kienast mit Sitz in Wedemark verkauft. 

Den Jahresabschluss aus dem Amtsblatt der Wiener Zeitung finden Sie hier

Redaktion / 17.08.2017 - 09:13 Uhr

Weitere Nachrichten