Kooperation mit Suchmaschine

Locafox bietet Google-Anzeigen für Offline-Händler

Der Handelsdienstleister Locafox bietet als erstes Unternehmen in Europa stationären Händlern die Möglichkeit, so genannte Google Local Inventory Ads zu schalten.

Nach Zahlen von Google sind bereits 64% der Einkäufe in lokalen Geschäften digital beeinflusst. Dabei ist die Suche nach dem lokalen Einzelhandel auf der Suchmaschine im vergangenen Jahr um rund 48% gestiegen. Drei von vier Verbrauchern, die auf ihrem Smartphone nach einem Geschäft oder Produkt gegoogelt haben, suchen noch am selben Tag ein Geschäft in ihrer Nähe auf. LocaFox möchte lokalen Händlern dabei helfen, die potenziellen Kunden noch besser zu erreichen und bietet in Kooperation mit Google das Werbeformat ’Local Inventory Ads’ an.

LocaFox liefert über seinen lokalen Online-Marktplatz LocaFox.de eine benutzerdefinierte Landingpage für die Google-Anzeigen – quasi ein virtuelles Schaufenster – auf der alle Informationen zum Produkt und Anbieter abgebildet sind. Das Besondere: Dort finden Konsumenten nach dem Klick auf die Google-Anzeige neben Produktbeschreibung, -preis und -bildern auch Informationen zum Geschäft, wie z. B. Öffnungszeiten, Adresse und Kontaktdaten, sowie die Click & Collect-Funktion von LocaFox. So können Konsumenten ihr gesuchtes Produkt direkt im Laden in der Nähe reservieren und anschließend vor Ort kaufen. LocaFox sorgt zudem dafür, dass die Sortimentsdaten korrekt auf Google ausgespielt werden.

Händler ohne Produktdatenfeed können mit LocaFox ihre Daten, inklusive Bildern und Beschreibungen, anreichern. Zur besseren Messbarkeit können Händler auch QR-Rabattcodes auf die LocaFox-Seite einbauen, und auch Händler ohne eigene Webseite können partizipieren. Knapp 20 Offline-Händler, vom deutschlandweit bekannten Filialisten bis zum kleinen Einzelhandelsgeschäft, konnte LocaFox bereits so mit Google verbinden.

Helge Neumann / 16.11.2017 - 15:06 Uhr

Weitere Nachrichten

Die klassischen Ankermieter der Shopping-Center u.a aus den Bereichen Schuhe, Accessoires und Bekleidung werden künftig weniger Mietfläche einnehmen, sind die Shopping-Center-Manager überzeugt. (Grafik: EHI)

So sehen Shopping-Center-Manager ihre Zukunft

EHI-Befragung

Die klassischen Ankermieter in Shopping-Centern verlieren an Bedeutung, Gastro-Konzepte gewinnen weiter an Fläche. So lautet ein Ergebnis der Studie ’Center-Management im Fokus‘ von EHI und dem German Council of Shopping Centers.