Macintosh ist zahlungsunfähig

Die Macintosh Retail Group ist zahlungsunfähig. Ein entsprechender Antrag auf Stundung anstehender Zahlungen wurde am 22. Dezember beim Gericht im niederländischen Limburg gestellt. Macintosh gehört zu den größten Schuhhandelsunternehmen Europas und betreibt rund 550 Schuhgeschäfte in Benelux.

Am 21. Dezember hatte das Macintosh-Management mitgeteilt, Gespräche über den Verkauf des Unternehmens zu führen. Allerdings wurde vor dem hohen Schuldenstand und der schlechten Umsatzentwicklung vor einem sehr niedrigen Verkaufswert gewarnt. Nach Prüfung aller möglichen Optionen sei der Antrag auf Zahlungsunfähigkeit die einzig verbliebene Möglichkeit, so CEO Kurt Staelens. Der Antrag betreffe nur die Holding und nicht die Tochtergesellschaften. Nach der Entscheidung des Gerichts in Limburg werde man über mögliche Verkäufe einzelner Unternehmensbereiche entscheiden. 

„Die aktuelle Situation ist sehr enttäuschend, vor allem für unsere Mitarbeiter, Lieferanten, Banken und Aktionäre, die uns in schwierigen Zeiten immer unterstützt haben“, so Kurt Staelens. Macintosh beschäftigt rund 5.500 Mitarbeiter.

Helge Neumann / 22.12.2015 - 09:26 Uhr

Weitere Nachrichten