Macintosh verkauft Möbelsparte

Macintosh verkauft Kwantum an Gilde. (Foto: Macintosh)
Macintosh verkauft Kwantum an Gilde. (Foto: Macintosh)

Atempause für die Macintosh Retail Group. Der angeschlagene niederländische Schuhhandelskonzern hat die Möbelsparte verkauft.

Käufer der insgesamt 109 Kwantum-Stores in Belgien und den Niederlanden ist Gilde Equity Management. Die Übernahme erfolgt rückwirkend zum 1. Januar 2015. Der Kaufpreis beträgt 28 Mio. Euro, die Macintosh zur Schuldentilgung einsetzen wird. Die Transaktion wirft für das Unternehmen aus Maastricht einen Buchwertgewinn in Höhe von 1 Mio. Euro ab. „Mit dem Verkauf von Kwantum haben wir unser Ziel erreicht, uns künftig ausschließlich auf den Schuhhandel in Benelux kümmern zu können“, erklärte Kurt Staelens, CEO von Macintosh. In den vergangenen Monaten hatte das Unternehmen neben Kwantum auch den Orthesenhersteller Nea International und die Fashion UK-Sparte verkauft. Insgesamt konnte Macintosh so die Schuldenlast um rund 64 Mio. Euro verringern.  

Die Macintosh Retail Group betreibt rund 530 Schuhgeschäfte in Benelux, unter anderem under Manfield, Dolcis und Brantano.

Helge Neumann / 16.11.2015 - 10:08 Uhr

Weitere Nachrichten

Gabor Shop-in-Shop im Schuhhaus Perktold in Innsbruck. (Foto: Gabor)

Pius Gabor-Shop feiert Premiere

Schuhhandel

Zwei Gabor Shop-in-Shop-Einheiten wurden kürzlich im dänischen Aarhus sowie in Innsbruck neu eröffnet. Erstmals wurde dabei auch eine Pius Gabor Lösung umgesetzt.