Berlin-Premiere

Mammut launcht Delta X-Kollektion

Mammut Delta X-Kollektion feiert in Berlin Premiere (Foto: PPR/Mammut)
Mammut Delta X-Kollektion feiert in Berlin Premiere (Foto: PPR/Mammut)

Der Schweizer Outdoor-Spezialist Mammut stellt am 3. Juli in Berlin seine neue Delta X-Kollektion vor, die zur Frühjahr/Sommer-Saison 2019 auf den Markt kommen wird.

Basierend auf mehr als 155 Jahren Erfahrung zeigt das Schweizer Outdoor-Label Mammut mit der neuen Delta X-Kollektion die Verbindung von funktionaler Performance und urbanem Designanspruch. 

„Der urbane Raum ist für Mammut weit mehr als eine neue Spielwiese. Mammut Delta X ist eine Evolution unserer Marken-DNA und Designsprache vom Berg in die Stadt – von Mountaineering zu Urbaneering. Die Styles sind voll von Technizität und Funktionalität, das ist der Hauptanspruch an die Kollektion. Dank der direkten Verbindung von Eiger Extreme zu Mammut Delta X bietet diese Kollektion performanceorientierte Produkte für anspruchsvolle urbane Bedingungen“, so Adrian Margelist, Chief Creative Officer der Mammut Sports Group.

Der Name Mammut Delta X steht für den Höhenunterschied zwischen der Spitze des Eiger – dem Hausberg von Mammut, mitten in den Schweizer Alpen – und dem höchsten Berg oder Punkt der Metropole, die als Inspiration für die jeweilige Saison dient. In der Sommersaison 2019 ist es die deutsche Hauptstadt Berlin mit dem Teufelsberg. Für Mammut liegt die Verbindung zwischen der Eiger Extreme Kollektion und einem urbanen Style in Bezug auf Performance, Innovation und Funktionalität der Produkte auf der Hand: Mammut Delta X basiert auf Materialien wie wasserdichten Laminaten, Techniken wie Verkleben und Laserschneiden und Technologien wie der Mammut Georganic 3D Technology, die speziell für die Eiger Extreme Produktserie entwickelt wurden.

Michael Frantze / 28.06.2018 - 14:15 Uhr

Weitere Nachrichten

Mammut: Umsatz und Gewinn gesunken

Conzetta Group

Mit strenger Kostendisziplin soll der Schweizer Outdoor-Anbieter Mammut wieder ertragreich gemacht werden. Was Umsatz und Ertrag betreffen, so zeigt sich im Geschäftsjahr 2017, dass die eingeleitenden Maßnahmen noch etwas Zeit brauchen, um zu greifen.