Umfrage von YouGov

Mehr Verbraucher befürworten Sonntagsöffnung

Nur noch 41% der Deutschen sprechen sich gegen eine Sonntagsöffnung aus. Im vergangenen Jahr waren es noch 54%.

Aus der aktuellen Studie ’Mehr Zeit zum Einkaufen‘ des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov geht hervor, dass sich die Erwartungshaltung der Kunden an den stationären Handel verändert. Flexibilität wird gerade für berufstätige Kunden immer wichtiger. Das zeigt sich auch daran, dass laut der Studie fast 40% keinen bestimmten Tag mehr haben, an dem sie ihren Einkauf erledigen. Das rund um die Uhr verfügbare Shoppingerlebnis durch den Online-Handel beeinflusse zusätzlich das Konsumverhalten, heißt es weiter.  

Fast die Hälfte der Befürworter vom Sonntags-Shopping kauft bereits Lebensmittel online ein. Zudem handelt es sich hier meist um Männer (54%), die sich eher als Nachtmenschen (44%) bezeichnen, beim Sport entspannen (21%) und das Geschäft wechseln, wenn es woanders schneller und einfacher geht (68%). Im Vergleich dazu sind die Kritiker der Sonntagsöffnung mehrheitlich Frauen (53%), die sich eher gesund ernähren (68%), denen ihr Glaube wichtig ist (48%) und die am liebsten beim heimischen Händler (69%) einkaufen.  

Die Quote der Befürworter liegt in der für den Einzelhandel durchaus attraktiven Einkommensklasse „mehr als 2.500 Euro Nettoeinkommen“ mit 48% deutlich höher als bei geringerem Einkommen (36%). Sollte eine regelmäßige Sonntagsöffnung also in Zukunft möglich sein, gilt es für den Handel auszuloten, wie es um die eigene Kundschaft bestellt ist. „Die Gruppe der Befürworter ist eine attraktive Kundengruppe“, sagt Markus Braun, Head of Business Unit Reports bei YouGov. „Es lohnt sich also für den Handel umso mehr, das Thema der Sonntagsöffnung auch auf der politischen Ebene zu adressieren – gerade jetzt, wo die Zahl der Ablehner sinkt“.   

Der vollständige Report kann kostenfrei unter der Angabe von Kontaktdaten hier heruntergeladen werden: http://yougov.de/reports/mehrzeitzumeinkaufen/    

Helge Neumann / 14.08.2017 - 09:32 Uhr

Weitere Nachrichten

Der neue Bitkom-Präsident Achim Berg (Foto: Bitkom)

Konjunktur belastet Einzelhandel

Bitkom

Internationale Handelskonflikte, die Unwägbarkeiten des Brexit, die allgemeine Abkühlung der Weltkonjunktur: Das wirtschaftliche Klima für den Handel wird rauer.