Schuhmesse in Mailand

Micam schließt mit Besucherplus

Mehr als 47.000 Besucher (+5,6%) kamen zur gerade zu Ende gegangenen Micam in Mailand. Laut Veranstaltern waren 27.880 Besucher (+5%) aus dem Ausland angereist, 19.307 Fachbesucher kamen aus Italien. 1.441 Aussteller zeigten ihre Kollektionen, darunter 797 italienische Unternehmen und 644 internationale.

Insbesondere russische Einkäufer hatten laut Veranstaltern den Weg nach Mailand eingeschlagen; ihr Anteil habe um mehr als 30% über der Vorjahresmesse gelegen, heißt es in einer Mitteilung. Ebenfalls wichtige Käufergruppen kamen aus den USA (+15%) und China sowie Hongkong (+7%). Unter den EU-Märkten lag Frankreich an erster Stelle (+6,7%), gefolgt von Deutschland (+4%). Damit untermauere die Micam ihre internationale Position, heißt es aus Mailand. „Die Micam hat ihre Rolle als Schlüssel-Event für die Schuhindustrie bestätigt“, erklärt Annarita Pilotti, Präsidentin von Assocalzaturifici. „Die Messe führt ihren Prozess der Erneuerung fort, der bereits bei der letzten Veranstaltung begann.“ Man habe entscheidende Ziele erreicht: große Namen der italienischen Modebranche zurückzuholen und zugleich ein wichtiger Termin im internationalen Messekalender zu werden.

Petra Salewski / 21.09.2017 - 15:54 Uhr

Weitere Nachrichten

Premiere des Sneaker-Events Plug-Mi in Mailand (Foto: Plug-Mi)

Plug-Mi feiert Premiere

Messen

Am 5. und 6. Oktober fand in Mailand die erste Ausgabe des Sneaker-Events Plug-Mi statt, das u.a. von der Schuhmesse Micam veranstaltet wird. Die Macher zeigten sich mit der Premiere zufrieden.

Messestand von Högl auf der Micam. (Foto: Högl)

Högl zieht positives Micam-Fazit

Schuhindustrie

Das Fazit des österreichischen Schuhherstellers Högl zur vergangenen Ausgabe der Schuhmesse Micam fällt positiv aus. Die neue Kollektion sei bei den internationalen Besuchern gut angekommen.