Middelhoff: Gericht legt Kaution fest

Thomas Middelhoff kann gegen eine Kaution in Höhe von 895.000 Euro die Untersuchungshaft verlassen.
Außerdem muss er seine Reisepässe abgeben und sich nach der Entlassung regelmäßig bei der Polizei melden. Zudem darf er das Bundesgebiet nicht ohne Genehmigung verlassen. Das teilte das Landgericht Essen am 21. April mit. Die Strafkammer begründet den Beschluss damit, dass zwar weiterhin dringender Tatverdacht gegeben sei und auch Fluchtgefahr bestehe. Der Fluchtgefahr könne aber durch diese Auflagen begegnet werden. Dabei spiele eine Rolle, dass der Fluchtanreiz gemindert sei, weil Thomas Middelhoff derzeit erkrankt sei und regelmäßig ärztlich behandelt werden müsse. Hinzu komme, dass die zu erwartende Reststrafe durch die rund fünf Monate andauernde Untersuchungshaft inzwischen deutlich geringer sei. 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 21.04.2015 - 15:20 Uhr

Weitere Nachrichten

SABU-Vorstandssprecher Ulrich Rau in Berlin (Foto: Redaktion)

SABU: „Schwierige 20 Monate“

Generalversammlung in Berlin

Mit einigen Monaten Verspätung fand am 23. Oktober die ursprünglich für den Juni geplante Generalversammlung der SABU Schuh Verbund eG in Berlin statt. Im Fokus standen die Entwicklungen im Corona-Jahr 2020 – und ein besorgter Blick in die Zukunft.