Special Guest Vivienne Westwood

Mipel verzeichnete positiven Verlauf

Die italienische Lederwarenmesse Mipel meldet ein Plus bei den Aussteller- und Besucherzahlen.

Rund 17 Prozent mehr Besucher kamen vom 17. bis 20. September in die Halle 10 des Mailänder Messegeländes, um die Kollektionen der rund 300 Marken (+10 Prozent) zu sichten. Dies teilte der italienische Lederwarenverband AIMPES mit, ohne absolute Zahlen zu nennen. Vor allem das Interesse aus dem Inland sei angezogen. Der Verband zählte 27 Prozent mehr italienische Einkäufer als bei der Vorjahresveranstaltung. Auch aus Russland (+5 Prozent) und vor allem der Ukraine (+29 Prozent) reisten mehr Besucher an.

Der Besucherzuspruch korrespondiert mit der Entwicklung der italienischen Lederwarenindustrie. Deren Exporte steigen im ersten Halbjahr 2017 um 14 Prozent an.

Die Aussteller bestätigen die offiziellen Angaben. "Wir sind sehr zufrieden mit der Mipel, auch wenn es am Dienstag etwas ruhiger war", sagt Christina Solano von Tous. "Aber die Messe lohnt sich, weil viele internationale Kunden hierher kommen. Auch viele deutsche Händler waren dabei, vor allem Neukunden." Stefania Balzarini stellt mit ihrem Label Kassiopea schon seit vielen Jahren auf der Mipel aus. Sie lobt: "Die Atmosphäre ist sehr angenehm, und das Ambiente ist toll. Auch für kleine Marken lohnt sich der Auftritt. Die Mipel kann definitiv mit den Pariser Messen mithalten. Vor allem Kunden aus Asien kommen hierher."

Als Special Guest der Mipel präsentierte sich Vivienne Westwood. Die englische Modedesignerin stellte zwei Accessoire-Projekte im Bereich "Glammy Boulevard" vor.

Kristina Schulze / Tobias Kurtz / 22.09.2017 - 12:29 Uhr

Weitere Nachrichten