Einzelhandel

Modehaus Gebrüder Götz schließt Kooperation mit Sternekoch

Gebrüder Götz und Bernhard Reiser stellen kulinarisches Konzept vor (Foto: Gebrüder Götz)
Gebrüder Götz und Bernhard Reiser stellen kulinarisches Konzept vor (Foto: Gebrüder Götz)

Wie das Modehaus Gebrüder Götz am 10. Juli bekannt gab, werde das gastronomische Angebot am Standort in Würzburg überarbeitet und erneuert. Ein bekannter Sternekoch wird dabei wichtige Impulse setzen, so das Unternehmen.

 

Bernhard Reiser, bekannt aus dem Fernsehen und seit 2013 für sein Würzburger Restaurant mit einem Michelin Stern ausgezeichnet, wird in Zukunft in der Mainaustraße 53 federführend den Kochlöffel schwingen.

 

Gebrüder Götz: Regionale Lieferanten und handwerkliche Produzenten

„Wir setzen bei diesem neuen Konzept voll auf Regionalität und Bodenständigkeit“, erläutert der renommierte Koch bei der Pressekonferenz das neue Konzept. Und weiter: „Die Küche im Modehaus bietet ab September jeden Tag einen sensationellen, frisch gekochten Mittagstisch für unter 10 Euro. Das ist sowohl für Mode-Kunden als auch für Mitarbeiter umliegender Unternehmen eine echte Bereicherung".

 

Gastronomische Finesse für eine erhöhte Frequenz am Standort

Ziel des neuen Konzeptes sei es, die Frequenz für das Modehaus und den Standort im Würzburger Westen zu erhöhen und den Kunden Anreize für einen längeren Aufenthalt zu bieten. „Es ist bekannt, dass Kunden bei ihrem Einkauf eine Essenspause sehr genießen – manche fahren sogar extra wegen der Speisen ins Warenhaus“, berichtet Klaus Borst, Geschäftsführer des Modehauses. Man wolle sich so auch vom Online-Shopping abgrenzen und den Kunden ein Stück Qualität mit auf den Weg geben, dass das Internet nicht bieten könne, so die Geschäftsführung. Man sehe in der Gastronomie einen wichtigen Anker für die Sicherung des stationären Handels in der Stadt und wolle diese durch gezielte Aktionen ausbauen.

 

Gebrüder Götz: Lifestyle mit kulinarischem Bezug

Das neu geplante Konzept umfasse nicht nur Mittagstisch-Angebote, sondern auch kulinarische Veranstaltungen am Standort. Darüber hinaus seien attraktive Lifestyle-Angebote wie hochwertige Tischwäschen, heimatliche Backwaren und edle Weine von ausgewählten fränkischen Winzern. Auch eine eigene Götz-Bratwurst sei bereits in der Rezeptphase, so die Organisatoren. Auch die Namensfindung ist noch nicht abgeschlossen. Im Rahmen einer internen Ausschreibung wurden die Mitarbeiter des Modehauses aufgerufen, dem Konzept einen Namen zu geben. Es seien bereits 160 Vorschläge eingegangen, so die Geschäftsführung.

 
Laura Klesper / 11.07.2019 - 10:05 Uhr

Weitere Nachrichten