Mode- und Trendinformation in der Schweiz

Modeurop Schweiz wird zu Fashion Trend Pool

Vorstand von Modeurop und Fashion Trend Pool. (Foto: Fashion Trend Pool)
Vorstand von Modeurop und Fashion Trend Pool. (Foto: Fashion Trend Pool)

Der Verein ’Schweizerische Interessensgemeinschaft für Ledermode‘, der vor einigen Jahren in ’Modeurop Schweiz‘ umbenannt wurde, wird Ende Juni 2019 aufgelöst und geht über in Fashion Trend Pool.

Die Modeexpertin Marga Indra-Heide, die den Schweizer Verein bereits seit vielen Jahren mit Modevorträgen, Fashionguides und Trendlettern regelmäßig modisch auf den neuesten Stand gebracht hat, wird diesen als Gründerin des Fashion Trend Pool in gewohnter Manier weiterführen. Hinzu kommen weitere Aktivitäten wie etwa die Trendschulungen mit der Mode-Expertin Marlise Brogli, die sich auch um die Mitglieder des neuen Verbundes kümmern wird. Neben Schuhen, Taschen und Accessoires möchte man sich zukünftig auch anderen modeaffinen Branchenzweigen gegenüber öffnen.

Anlässlich des Forecast-Vortrags F/S 2020 am 9. Mai wurde in feierlichem Rahmen mit vielen Mitgliedern und Gästen Abschied genommen von Frank D'Arrigo, dem gegenwärtigen Präsidenten und dessen Vorstandsteam. Zugleich wurde der modische Neuanfang im FOM in Spreitenbach bei Zürich gefeiert.

Petra Steinke / 13.05.2019 - 08:41 Uhr

Weitere Nachrichten

Das Modeurop Colour Club Meeting im Herbst 2019. (Foto: Modeurop)

Modeurop: Farbkarte für Sommer 2021 steht fest

Modeurop

In Berlin diskutierten Modeexperten von Modeurop am 17. und 18. Oktober die Themen der Saison F/S 2021. Reduktion, abstrakte Klarheit, die grüne Bewegung und sinnliche Extravaganz definieren die Mode im übernächsten Sommer. Die Modeurop Farbkarte ist Ende November beim DSI erhältlich. 

Marlise Brogli (Foto: Fashion Trend Pool)

Fashion Trend Pool startet Styling-Seminare

Modeinformation

Fashion Trend Pool will den Handel noch persönlicher und gezielter mit Trendinformationen versorgen – und startet speziell auf das Verkaufspersonal abgestimmte Trend und Styling Workshops. Das erste Seminar findet am 16. September in München statt. Für kommendes Jahr sind bundesweite Workshops geplant.