Michael Wolf

Nach Karriere-Ende: Eishockey-Star wird Schuhhändler

Michael Wolf wird künftig Schuhhändler im Allgäu. (Foto: GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht)
Michael Wolf wird künftig Schuhhändler im Allgäu. (Foto: GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht)

Michael Wolf, langjähriger Kapitän von EHC Red Bull München, beendete am 26. April seine Eishockey-Karriere. Der 38-Jährige tauscht die Eisfläche gegen das elterliche Schuhgeschäft.

Michael Wolf führte Red Bull am 26. April letztmalig als Kapitän aufs Eis. Zwar verpasste München gegen die Adler Mannheim die vierte Meisterschaft in Folge, nahm jedoch feierlich von einem der besten Torjäger der DEL Abschied. Bereits im Februar hatte Michael Wolf angekündigt, seine Karriere nach Ablauf der Saison zu beenden. „Es ist an der Zeit, dass meine Familie an erster Stelle steht. Sie hat jahrelang dem Eishockey alles untergeordnet“, erklärte Wolf. Er wird das elterliche Schuhgeschäft in Füssen übernehmen.

Michael Wolf: Dreifacher deutscher Meister

Auch wenn sich sein Traum, nach 2016, 2017 und 2018 mit dem vierten deutschen Meistertitel abzutreten, nicht erfüllte, blickt Wolf auf eine einzigartige Karriere zurück: In Iserlohn, wo er von 2005 bis 2014 spielte, entwickelte er sich zu einem der besten Stürmer der DEL. Zur Saison 2014/15 folgte der Wechsel nach München, wo er die Red Bulls als Kapitän zu den ersten drei Meisterschaften der Klubgeschichte führte. „Ich erinnere mich an so viele wunderschöne Momente. Und die drei Titel bleiben für immer unvergessen“, sagt Wolf. In der DEL gelangen ihm in 14 Jahren 337 Tore und 321 Vorlagen. Mit 104 Treffern für die Red Bulls ist er der erfolgreichste DEL-Torschütze der Klubgeschichte. 

Helge Neumann / 29.04.2019 - 13:46 Uhr

Weitere Nachrichten

Sonja Koschel (Marketmedia24), Dr. Dominik Benner (Schuhe24) und Jürgen Hanke (Benner + Partner Consulting) 
haben den Online-Report erstellt.

Online-Report 2020: Schlusslicht Bremen

Interview

Der neue „Online-Report“ von Marketmedia24 und Schuhe24 verknüpft erstmals Verkaufszahlen mit regionalen Daten. schuhkurier sprach mit den Studienautoren Sonja Koschel und Jürgen Hanke.

Die 50. CCC-Filiale in Österreich (Foto: CCC)

CCC-Umsatz bricht ein

Schuhhandel

Der Umsatz von CCC ist im zweiten Quartal 2020 deutlich zurückgegangen. Im Onlinehandel konnte der polnische Schuhfilialist jedoch ein massives Wachstum verzeichnen.